Aktuelles am Gymnasium Lohne
2010/ 2011

 

Inge Schmitt in den Ruhestand verabschiedet
1. und 2. Platz beim Landesentscheid 2011
Känguruwettbewerb 2011
Neuntklässler erkunden Betriebe
Erfolgreich im Bundeswettbewerb Mathematik
Abiturentlassungsfeier 2011
Wintershall prämiert Facharbeiten
30 Jahre Schüleraustausch Lohne – Grand Ledge
254 Abiturienten
Besuch aus Miedzylesie
Fußballer: Siebter Platz beim Bundesfinale
Schülergremium neu besetzt
Förderverein spendiert Trikots für Handballerinnen
Deutsch-Französischer Schüleraustausch
Premiere der Musical AG
Handballerinnen in Berlin
Musical-AG: "Der König und ich"
Fit für Berlin
Schulbanker erringen 3. Platz in Berlin
Nachwuchsgruppe der Musical-AG: „Krach der Gestirne“
Weltrekordversuch von "Fit am Ball"
Lohner Gymnasiasten „läst up platt“
Segen für die neue Mensa
Vortrag zum Thema Ess-Störungen
Lesung des Autors Will Gmehling

Treffen der Abiturjahrgänge 1980-1983
Schulbanker im Finale
Fastenlauf 2011
WK III Handballerinnen gewinnen Landesentscheid
Karneval am Gymnasium Lohne
Auftakt zum Fastenlauf
Schulbanker wieder im Finale
Delf Zertifikate überreicht
Doppelsieg im Handball
Skikurs in Achenkirch
Mensa nimmt Betrieb auf
Abschied für Hermann Bocklage und Dieter Schmitt
Mathematik zum Anfassen
Doppelter Abitur-Jahrgang - logistische Herausforderung
Erfolg für Felix Schneppe beim Planspiel Börse
Deutschkurse besuchen Ibsen Drama
Weihnachtskonzert der Musik AG
Ausgabe der Delf Zertifikate
Unterrichtsausfall bei Schnee und Glatteis
BreakTimes Reloaded-Verkauf Dezember 2010
Wiedersehen der Abi-Jahrgänge 1980-1983
Pensionärstreffen nach Nikolaus
Florian Rahn gewinnt Vorlesewettbewerb
Fußballer auf Bundesebene erfolgreich
Weihnachtskonzert der Musik-AG
Ehemaligentreffen am 3. Weihnachtstag
Der klingende Adventskalender
USA-Austausch
Frühschicht 2010
Johannes Kennerknecht 40 Jahre im Schuldienst
Maybebop Konzerte in der Aula

Seminarfachschüler bei Wintershall
Modellbaufreunde
Evaluation mit SEIS
Schüleraustausch mit Partnerschule in Kiew
Spektakulärer Erfolg der Fußballer
Radiosendung zur deutsch-deutschen Geschichte
Natürlich bin ich stark
Mensabau im Zeitplan
Erfolgreicher Abschluss des Surfkurses
Dienstbesprechung zum Schuljahresbeginn

 

Inge Schmitt in den Ruhestand verabschiedet

Der Schulleiter des Lohner Gymnasiums, Jürgen Schiering, verabschiedete am Ende des Schuljahres die Oberstudienrätin Inge Schmitt in den Ruhestand. In seiner Laudatio hob er hervor, dass Inge Schmitt, die seit dem 1.4. 1976 an der Schule die Fächer Deutsch und Englisch unterrichtete, das Schulleben entscheidend mitgeprägt habe. Aufgewachsen am Odenwald studierte die Neupensionärin in Mannheim, ging anschließend für ein Jahr nach Großbritannien, ehe sich das Referendariat in Heidelberg anschloss.

Seit 1979 leitete sie die Fachgruppe Deutsch; im August 1982 wurde sie zur Oberstudienrätin ernannt. 

Der Direktor der Lohner Schule beschrieb die scheidende Kollegin als jemand, der jederzeit Verantwortung übernommen habe, der fachlich kompetent und sehr zuverlässig und im Umgang mit den Kolleginnen und Kollegen stets freundlich und sachorientiert gewesen sei. An dem Lohner Gymnasium, das 1976 noch im Aufbau war, habe Inge Schmitt mit ihrem Mann in den Fächern einen erheblichen Teil der Oberstufenarbeit mit einer Unmenge an Korrekturen in den jeweiligen Abiturprüfungen geleistet; nebenher seien trotz dieser Belastungen auch Mehrarbeit und Implementierungen  von Neuerungen im Fach Deutsch von ihr übernommen worden. (Hl)

 

Bilder

 


nach oben

 

1. und 2. Platz beim Landesentscheid 2011

Toller Erfolg für die Lohner Gymnasiasten im Tennis beim Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia. Jeweils in der WK IV wurden die Mädchen Landesmeister, die Jungen Vizelandesmeister. (Wf)


Die Landesmeister v. l. Vivien Büssing, Barbara Burkhard, Lea-Marie Zerhusen, Alina Odendahl

Die Vizelandesmeister v.l. Tim Kröger, Jannik Helms, Klaas Göttke-Krogmann, Sebastian Nowak,  Christopher Soika

 

 


nach oben

 

Känguruwettbewerb 2011

Nach dem Känguruwettbewerb am 17. März 2011 am Gymnasium Lohne folgte nun endlich die lang ersehnte Auswertung. Insgesamt haben am Gymnasium Lohne 878 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb teilgenommen.
Folgende Schülerinnen und Schüler erreichten von maximal 150 möglichen Punkten in ihren Klassenstufen die besten Plätze und erhielten neben den Standard- noch Extrapreise wie Bücher, Spiele oder T-Shirts:

Blömer, Bastian (5e)
Meyer, Julian (5d)
Rauber, Juliane (5b)
Seifert, Tim (5a)
Thomas, Christoph (5a)

Due Trung Hoang (5f)

Emke, Moritz (6e)
Meyer, Simon (6b)
Holzenkamp, Julian (6e)
Droppelmann, Steffen (6d)
Fröhle, Lars (6b)

Klasse 7a: Jonas Göttke, Agnes Röchte
Klasse 7b: Johannes Sprehe
Klasse 7c: Chiara Niehues
Klasse 7d  Constanze Schneppe, Vivien Büssing, Sina Scholz, Ronja Scheidel, Kimberly Kaufmann, Anne Schockemöhle, Meike Hinxlage, Anna Magerfleisch, Lisa-Marie Nuxoll, Jasmin Brand, Verena Muhle, Anna Ostendorf
Klasse 7e: Maria Dierkes, Jonas Witte

Taphorn, Jan (8a) 

Weisthoff, Steffen (9c)

Unten (von links nach rechts): Agnes Röchte, Bastian Blömer, Juliane Rauber, Tim Seifert, Constanze Schneppe, Kimberly Kaufmann
Mitte (von links nach rechts): Chiara Niehues, Jasmin Brand, Simon Meyer, Julian Meyer, Christoph Thomas, Due Trung Hoang, Verena Muhle, Sina Scholz
Hinten (von links nach rechts): Nadine Beneke (Organisatorin Känguru-Wettbewerb), Vivien Büssing, Anna Ostendorf, Anne Schockemöhle, Lisa-Marie Nuxoll, Herr Schiering, Steffen Weisthoff, Jonas Göttke

 

 


nach oben

 

Neuntklässler erkunden Betriebe

Martin Nowack, Geschäftsführer der Nowack GmbH, erläutert Schülern der Klasse 9d die Fertigung von Kunststoffteilen

Einblicke in die Arbeitswelt verschafften sich jetzt über 160 Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen des Gymnasiums Lohne. Zusammen mit ihren Lehrern erkundeten sie jeweils an einem Vormittag die Kunststoffe verarbeitenden Unternehmen Pöppelmann und Nowack sowie die Oldenburger Möbelwerkstätten in Dinklage. Geschäftsführung und Mitarbeiter informierten die Neuntklässler über Geschichte, Organisation und Produkte ihrer Unternehmen. In den Werkshallen durften die Jugendlichen den Mitarbeitern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.
Betriebsbesichtigungen sind Teil des Politikunterrichts und sollen den Schülerinnen und Schülern auch eine Orientierungshilfe bei der Wahl eines Praktikumsbetriebes für das in Klasse 10 anstehende dreiwöchige Betriebspraktikum geben. (Fk)

 

 

Ein Neuntklässler inspiziert eine Spritzgussmaschine, die Zubehör für die Automobilindustrie herstellt.

 

 


nach oben

 

Bundeswettbewerb Mathematik

Jens Lunte hat in diesem Jahr nicht nur sein Abitur bestanden, sondern war auch zum zweiten Mal in Folge erfolgreich beim renommierten Bundeswettbewerb Mathematik.
Jens Lunte (Jahrgang G8) erhielt für seine Lösungen zu den 4 Wettbewerbsaufgaben den dritten Preis. In diesem Jahr ebenso erfolgreich waren seine Mitschüler Johannes Ostendorf (G8) und Thorben Nienaber (G9). Alle Schüler besuchten in der Jahrgansstufe 12/13 den Mathematikkurs auf erhöhtem Niveau bei OStR Kurt Reimer.

Am diesjährigen Bundeswettbewerb Mathematik beteiligten sich bundesweit 1651 Schülerinnen und Schüler. Gegenüber dem letzten Jahre bedeutet dies eine deutliche Zunahme der Teilnehmerzahl (2100: 1019, 2009: 1298, 2008: 1643). Aus ganz Niedersachsen wurden 151 Teilnehmer (davon 49 Teilnehmerinnen) gemeldet. 20 Teilnehmer erhielten einen der ersten Preise.

Mehr Informationen


nach oben

 

Abiturentlassungsfeier

254 Abiturienten erhielten ihr Abiturzeugnis

Bilder:

Die Originalfotos zur Abiturfeier können in voller Auflösung aus der untenstehende Dropbox heruntergeladen werden:

http://dl.dropbox.com/u/16167842/Abi_2011_Tutor.zip  und  http://dl.dropbox.com/u/16167842/Abi_2011_Zeugnis.zip

Zum Artikel der OV vom 27.6.

 


nach oben

 

Wintershall prämiert Facharbeiten

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Wintershall und dem Gymnasium Lohne hat die Wintershall vier Facharbeiten von Schülern prämiert. Die Facharbeiten entstanden aus der Arbeit im Seminarfachkurs von Herrn Greschner.

Obere Reihe von links nach rechts:  Herr Greschner, Herr van Koll, Herr Schiering, Herr Dr. Scheck 
Untere Reihe, von links nach rechts: Hendrik Balster, Lukas Bünnemeyer, Lars Wollschläger und Sarah Lindemann.

Am 21.06.2011 wurden die Preise durch die Vertreter der Wintershall feierlich an die Schüler übergeben. In diesem Rahmen wurde der bestehende Kooperationsvertrag zwischen der Wintershall und dem Gymnasium Lohne um zwei weitere Jahre verlängert. Die Schüler haben folgende Plätze und Preise errungen:

1. Platz: Lars Wollschläger
Facharbeit zum Thema: "Kann in Deutschland die Energie aus Erdgas in naher Zukunft durch Erdwärme ersetzt werden?"

Preis: Philips Fernseher

2. Platz: Sarah Lindemann
Facharbeit zum Thema: "Methoden zur effektiven Suche nach Erdgas- und Erdöllagerstätten in unserer Region"

Preis: Nintendo Wii

3. Platz: Lukas Bünnemeyer
Facharbeit zum Thema: "Vergleich der Entstehung und der Zusammensetzung von fossilem Gas und "Biogas".

Preis: Samsung Blu-Ray Player

4. Platz: Hendrik Balster
Facharbeit zum Thema: "Akzeptanz der Biogasherstellung im Vergleich zur Gewinnung fossiler Energieträger in unmittelbarer "Nachbarschaft" - Realität und Vorurteile"

Preis: Foto Wecker

Mehr Bilder

 

 

 

 


nach oben

 

30 Jahre Schüleraustausch Lohne – Grand Ledge

Lohne lohnt sich – seit 30 Jahren

Am 19.06.2011 wurde in der neuen Mensa des Gymnasiums Lohne das 30-jährige Bestehen der Schulpartnerschaft zwischen dem Gymnasium Lohne und der Grand Ledge High School gefeiert. In Anwesenheit von 15 amerikanischen Schülerinnen und Schülern und ihren begleitenden Lehrerinnen Amy Lago und Diane Roskoskey begrüßten Schulleiter Jürgen Schiering, Wolfgang Becker als Vertreter der Fachschaft Englisch und Oliver Schlüter für die Schüler die zahlreich erschienenen Gäste. Seit 1981, dem ersten Jahr des Schüleraustauschs zwischen den beiden Schulen, haben mehr als 400 deutsche und ebenso viele amerikanische SchülerInnen am Austausch teilgenommen und nicht nur eine neue Sprache und Kultur kennengelernt, sondern auch ihren eigenen Horizont erweitern können. Ein großes Dankeschön wurde in diesem Zusammenhang  den Eltern und teilnehmenden SchülerInnen ausgesprochen, durch deren Gastfreundschaft das Fortbestehen dieses Programms über 30 Jahre hinweg überhaupt erst möglich wurde. Einen festlichen Rahmen erhielt die Feier durch die gelungene musikalische Gestaltung der Musical AG. Die abschließenden Worte hielt die amerikanische Deutschlehrerin Amy Lago, die sich bei den Lehrern und Familien für ihr Engagement bedankte und den Wunsch aussprach, dass ihre SchülerInnen ebenso wie sie selbst dauerhafte Freundschaften in Deutschland knüpfen und sich weitere Besuche anschließen mögen. Der Wahlspruch „Lohne lohnt sich“ hat sich ihrer Meinung nach auch in diesem Jahr wieder einmal bewahrheitet.

Im Anschluss an den offiziellen Teil schloss sich ein potluck  an, bei dem in geselliger Runde ein reger Austausch zwischen den Gästen stattfand. (Hl)

Bilder von den Feierlichkeiten

 

Zur Homepage der Grand Ledge High School in Michigan


nach oben

 

254 Abiturienten feiern ihr Abitur

Überreichung der Zeugnisse auf der Freilichtbühne

Abends Abiball in der Tennishalle

254 Schüler und Schülerrinnen des Gymnasiums Lohne haben es geschafft: Unter Vorsitz von Schulleiter Jürgen Schiering haben sie erfolgreich ihre Abiturprüfungen abgelegt.
Wegen des doppelten Abiturjahrgangs reicht der Platz in der Schulaula für die Verabschiedung nicht aus: Die Entlassungsfeier findet am Samstag (25.Juni) um 10 Uhr auf der Lohner Freilichtbühne statt. Zuvor feiern Eltern, Schüler und Lehrer hier ab 9 Uhr einen Gottesdienst.

Der Abiturball findet am Abend ab 19.30 Uhr in der Tennishalle statt.

Zum Artikel der OV vom 18.6.2011

 


nach oben

 

Besuch aus Miedzylesie

Jugendaustausch Lohne-Miedzylesie Juni 2011

Besuch aus der schlesischen Partnerstadt Miedzylesie in Lohne. Hier Einblicke in einen Workshop nach einem Empfang im Lohner Rathaus. (Dr)

 

Mehr Informationen


nach oben

 

Achtbarer siebter Platz im Bundesfinale

Jugend trainiert für Olympia: Lohner Gymnasium gut dabei. Duelle mit vielen Sportschulen

Die Fußballer des Gymnasiums Lohne unter der Leitung von Klaus Themann waren zum zweiten Mal in Folge beim Bundesfinale des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" dabei. Nach dem hervorragendem dritten Platz im Vorjahr wurden sie diesmal als Sieger des Niedersachsenentscheids trotz sehr starker Konkurrenz immerhin noch guter Siebter.

 

Zum Artikel der OV vom 4.6.2011

 


nach oben

 

Schülergremium neu besetzt

Auf dem Photo ist das aktuelle Gremium der Schüler zu sehen. Die SV hat auf einer Vollversammlung die ausgeschiedenen Mitglieder ersetzt. Die Amtszeit dieses Gremiums endet im November 2011. Dann gibt es Neuwahlen.

Von links.: Christoph Niemann, Charlotte Lukannek, Sophie Kornke, Lukas Kröger, Vincent Nägeler  u. Anita Wölk.

 

Bisherige Mitglieder

 

Von links nach rechts: Katharina Nordlohne, Philipp Hinxlage, Sophie Kornke, Jannis Fughe, Katharina Winkel, Christoph Niemann


 


nach oben

 

Förderverein des Gymnasiums spendiert Trikots für erfolgreiche Handballerinnen

Von links: Ludger Schlarmann (Vorsitzender des Fördervereins) , Nadine Beneke (Trainerin), Laura Olberding, Madita Kohorst, Kristina Albers, Marie Themann, Sarah Lampe, Lisa Brüning, Anna Ording, Frederike Riesenbeck, Sarah Pille, Lea Hammersen, Andrea Arkenau (Betreuerin), Jürgen Schiering (Schulleiter des Lohner Gymnasiums). Es fehlt: Luca Fischer.

Mit großen Hoffnungen  waren die Handballerinnen als Vertreter des Landes Niedersachsen in der WK III des Wettbewerbs   "Jugend trainiert für Olympia"  nach Berlin gefahren, wo sie dann erfahren mussten, dass die berühmten Trauben doch etwas zu hoch hingen. Schon nach der Vorrunde, in der die Mannschaft ausgerechnet nur  die späteren Siegerinnen aus Schwerin  besiegen konnten, stand fest, dass man in der Zwischenrunde um die Plätze 9-16 spielen würde. Dort begann die Mannschaft mit zwei Siegen vielversprechend und erreichte das Spiel um Platz 11. Doch die Kraft reichte gegen das Sport- und Leistungszentrum Berlin nicht mehr: Die Endplatzierung lautete: 12. Platz.
Das Rahmenprogramm entschädigte die Lohner Expedition: Ein Empfang bei der Nieders. Landesregierung, eine Einladung zum  Playoff-Finale im Volleyball zwischen Friedrichshafen und Berlin vor 7000 Zuschauern, ein Musicalbesuch  ( "We will rock you") und eine beeindruckende Abschiedsparty in der Max-Schmeling-Halle sorgten für eine gute Stimmung.
Ludger Schlarmann vom Förderverein der Lohner Schule überreichte den Bundesfinalistinnen einen Satz Sporttrikots.
Dafür möchten sich die Teilnehmerinnen und das Gymnasium Lohne herzlich beim Förderverein bedanken. (Hl)

 

 


nach oben

 

Deutsch-Französischer Schüleraustausch 2011

Deutsch-Französischer Schüleraustausch 11. - 20. Mai 2011

Vom 11. bis zum 20.Mai 2011 besuchten 31 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lohne unsere beiden Partnerschulen in Nordfrankreich: das Collège Charles Bignon in Oisemont  und das Lycée du Vimeu in Friville-Escarbotin. Begleitet wurde die Gruppe von Frau Duin und Herrn Struck. Die deutschen Gäste waren in Familien untergebracht. Auf dem Programm standen neben dem Kennenlernen der jeweiligen Schule ein Empfang im Rathaus, Ausflüge nach Amiens und Rouen sowie in die nähere Umgebung     (Château de Rambures, St.Valéry-sur-Somme, côte picarde). Ein herzliches Dankeschön unseren französischen Gastgebern und auf ein frohes Wiedersehen im Jahre 2012 in Deutschland.

Mehr Bilder

 


nach oben

 

Musical-AG: Premiere des Stückes „Der König und Ich“

Die Premiere der Musical-AG ist bei den Zuschauern in der ausverkauften Aula des Gymnasiums gut angekommen und wurde mit viel Applaus und stehenden Ovationen belohnt. Bereits 1997 hatte die Musical-AG der Schule dieses Stück schon einmal aufgeführt. Aber da sich die technischen und finanziellen Möglichkeiten verbessert haben, eine so große Musical-Produktion auf die Bühne zu bringen, hat sich die AG unter der Leitung von Rainer Eschner entschlossen, es noch einmal mit dem berühmten Broadwaymärchen zu versuchen. Mehr als 100 Schüler, Ehemalige und Lehrer haben ein Jahr an der Aufführung getüftelt. Auf der Bühne tanzen und singen zum Teil über 30 Schüler, die alle perfekt ausgestattet wurden.
Im Gegensatz zu den exotischen Kostümen steht das streng asiatisch anmutende Bühnenbild. Das 30-köpfiges Orchester unter der Leitung von Peter Krebs sorgt für akustischen Hochgenuss.
Zur Geschichte: Anna (Ann-Kristin Vogt, Carolin Schewe) erinnert sich an die Zeit zurück, als sie Lehrerin am siamesischen Königshof war. Hier unterrichtet sie einen Teil der 56 Kinder des Königs (Christian Hoppe, Niklas Rönker). Den König selbst lernt die selbstbewusste Lehrerin erst einige Wochen nach ihrer Ankunft kennen. Obwohl Anna wegen vieler kultureller Unterschiede – Sklaverei, Vielweiberei, Geringschätzung der Frau – befremdet von dem asiatischen Land ist, lernt sie den König als einen charmanten und gebildeten Herrscher kennen. Trotz vieler Hindernisse kommen die beiden sich näher. Aber Vorsicht, „Der König und Ich“ ist eines der wenigen Broadwaymärchen, die kein Happy End haben, für Musicalfans aber sicherlich ein Leckerbissen ist.

Termine für weitere Aufführungen s. unten

 


nach oben

 

12. Platz beim Bundesentscheid in Berlin für Lohner Handballerinnen

Mit guter Stimmung und großen Koffern starteten wir am Dienstag, den 03. Mai 2011 in Richtung Berlin und durften gleich vor Ort erfahren, was es heißt mit Gepäck in Berlin am öffentlichen Berufsverkehr teilhaben zu dürfen. Nach dem Einchecken im Hotel waren wir zu einem Empfang in der Niedersächsischen Landesvertretung eingeladen und hatten im Anschluss noch Gelegenheit, das Regierungsviertel von Berlin zu besichtigen.

Am Mittwochmorgen begannen für uns die Vorrundenspiele. Bereits im ersten Spiel wartete mit der Mannschaft des Sportgymnasiums Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) der stärkste Gegner des Turniers auf uns. Es folgte ein Auftakt nach Maß: Dieses Spiel konnten wir nach einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung mit 8:7 für uns entscheiden. Aber im direkt nachfolgenden, sehr körperbetonten Spiel des Gegners Professor-Friedrich-Förster-Gymnasium Haldensleben (Sachsen-Anhalt) verließen uns die Kräfte, sodass wir das Spiel mit 11:7 verloren. Somit musste im dritten und letzten Vorrundenspiel gegen das Lessing-Gymnasium aus Winnenden (Baden-Württemberg) ein Sieg her, um am nächsten Tag um die Plätze 1 bis 8 spielen zu dürfen. Winnenden trat mit einer sehr abwehrstarken Mannschaft auf und Pfostenbälle und verworfene Siebenmeter unsererseits führten letztlich dazu, dass Winnenden mit zwei Toren Vorsprung das Spiel für sich entscheiden konnte (6:8). Mit 2:4 Punkten waren wir am Ende des Tages vierter. Da der Spielbetrieb erst am Donnerstagmorgen fortgesetzt wurde, erhielten wir am Nachmittag eine Führung durch das Olympiastadion mit historischem Schwerpunkt und am Abend waren wir eingeladen, uns das spannende Play-off-Finale im Volleyball zwischen Friedrichshafen und Berlin vor einer beeindruckenden Kulisse von 7000 Zuschauern anzusehen.

Am nächsten Morgen starteten wir früh in die Zwischenrunde um die Plätze 9 bis 16. Obwohl wir die Spiele gegen das Staatl. „Herder Gymnasium“ aus Nordhausen (Thüringen) und Carl-von-Ossietzky-Gymnasium aus Hamburg hoch gewannen, konnten wir nur den zweiten Zwischenrundengruppenplatz belegen, da wir aus der Vorrunde zwei Minuspunkte aus dem Spiel gegen die Mannschaft aus Haldensleben mit in die Zwischenrundenwertung nahmen. Somit war das letzte Spiel des Tages das Entscheidungsspiel um Platz 11. Unser Gegner, das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin, erwischte einen besseren Start und gewann am Ende deutlich.

Zwar war der 12. Platz nicht das anfangs erhoffte Ergebnis, aber das Sprichwort „dabei sein ist alles“ hat sich für uns mehr als bewährt. Wir haben nicht nur neue Kontakte geknüpft, sondern einen erlebnisreichen, mit viel Spaß verbundenen Aufenthalt in Berlin gehabt, der durch Besichtigungen, Musicalbesuch („We will rock you“) und einer beeindruckenden Abschiedsparty am Freitagabend in der Max-Schmeling-Halle bereichert wurde. Die Stärke unserer Vorrundengegner wurde dann am Ende des Turniers deutlich: Winnenden wurde Dritter und im Finale gewann die Mannschaft aus Schwerin, die wir in der Vorrunde als einzige Mannschaft des Turniers besiegt hatten! (Be)

 


nach oben

 

Musical AG 2011: 
                               „Der König und ich“

21. Mai Premiere

Einen Trip nach Thailand ohne Flug, dafür aber mit Aufenthalt im Palast bietet die Musical-AG des Gymnasiums Lohne ab 21. Mai ihrem Publikum. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Aufführungen:

  • Premiere 21. Mai (Samstag) um 19.30 Uhr,

  • 22. Mai (Sonntag) 18.00 Uhr,

  • 25. Mai (Mittwoch) 19.30 Uhr,

  • 8. Juni 19.30 Uhr,

  • 10. Juni 19. 30 Uhr,

  • 15. Juni 19.30 Uhr,

  • 17. Juni 19.30 Uhr,

  • Empfang zur Gala am 18. Juni 20 Uhr,

  • 1. Juli 19.30 Uhr,

  • 2. Juli 19.30 Uhr.

 

 

Karten für „Der König und ich“ sind erhältlich im Musikhaus Brüggehagen & Guhe in der Lindenstraße in Lohne, Telefon 04442/73666.


nach oben

 

Fit für Berlin – Jugend trainiert für Olympia Handball WK III

Nach trainingsreichen Osterferientagen mit Handballtraining, Freundschaftsspielen und Spinning (für unsere Kondition) geht es am Dienstag, den 03.05.2011 endlich nach Berlin. Wir alle sind sehr gespannt, was uns in Berlin erwarten wird und welchen Platz wir für unsere Schule erreichen werden. Unsere Gegner in der Vorrunde sind die Landesmeister aus Sachsen-Anhalt (Professor-Friedrich-Förster-Gymnasium Haldensleben), Baden-Württemberg (Lessing-Gymnasium Winnenden) und Mecklenburg-Vorpommern (Sportgymnasium Schwerin). Unser Ziel ist es natürlich, nachdem wir am 09. März bereits Niedersachsenmeister geworden sind, ins Finale zu kommen und die beste weibliche Handballschulmannschaft unseres Alters aus Deutschland zu werden! Wir werden auf jeden Fall alles dafür geben.

Fit für Berlin: Luca Fischer, Lisa Brüning, Marie Themann, Lea Hammersen, Kristina Albers, Anna Ording, Laura Olberding, Madita Kohorst, Sarah Pille, Nadine Beneke, Andrea Arkenau, Frederike Riesenbeck, Sarah Lampe.

Unabhängig von der Platzierung im Wettkampf hoffen wir, dass wir in Berlin viele neue Erfahrungen sammeln werden in Bezug auf die Sportart, aber auch für unsere Persönlichkeit, neue Menschen kennenlernen und ein paar schöne Tage bei tollem Wetter in Berlin verbringen.
(Die Handballerinnen)

 


nach oben

 

Schulbanker auf Platz 3 in Berlin

3000 Euro für "Lohne lohnt sich"

Seit acht Jahren bietet Ralf Overberg seinen Schülern die Teilnahme an dem Planspiel des Bundesverbandes deutscher Banken an. Zum vierten Mal in Folge waren seine Schüler im Finale, das erste Mal nun haben sie es auch auf das Treppchen geschafft.  Beim Finale des Bankenplanspiels in Berlin hat das Team Finanzgruppe „Lohne lohnt sich“ am Sonntag, 17.04.2011, den dritten Platz erreicht. Sie waren eines der besten 20 Teams von 878 Mannschaften aus Deutschland, Finnland, Italien, Ungarn und Spanien, die es ins Finale geschafft hatten.
Drei Tage traten sie in Potsdam gegen die Konkurrenz an. Matthias Kolbeck, Thabo Thiruchelvam, Moritz Ovelgönne, Maximilian Stargardt, Sven Diekmann und Hendrik kl. Brüning bewiesen bei der Simulation von insgesamt vier virtuellen Geschäftsjahren, dass sie gekonnt mit Zahlen umgehen können. Nach Berlin begleitete die Elftklässler Schulleiter Jürgen Schiering, Siegbert Tegenkamp (Vorstandsmitglied der Volksbank Lohne) und Lehrer Ralf Overberg.


nach oben

 

Wenn sich Sonne und Mond galaktisch zoffen

Etwa 400 Zuschauer kamen zur Premiere und auch zur zweiten Aufführung in die Aula des Gymnasiums und feierten die Mädels abschließend mit tosendem Applaus. Fantasievolle Kostüme, glitzernde Schminke: Der „Krach der Gestirne“, den die Lohner Gymnasiastinnen präsentierten, war nicht nur optisch glänzend inszeniert. Die Schauspielerinnen zeigten auch große Spielfreude.

Die Nachwuchsgruppe der Musical-AG des Gymnasiums Lohne hat mit „Krach der Gestirne“ eine Geschichte rund um Neid, Streit und Versöhnung auf die Beine gestellt. Das Buch und die Liedtexte sind von Stefan Middendorf nach einer Idee des Musical-Leiters Rainer Eschner entstanden. Mal rockig, mal poppig, aber immer eingängig ist die Musik. Die Texte werden klar und verständlich von den Darstellerinnen gesungen, die ernsthaft bei der Sache sind. Die Choreographie klappt und kommt gut an. Die Nachwuchsgruppe kehrt nach zweieinhalb Jahren auf die Bühne zurück – mit 28 Darstellerinnen aus der siebten Klasse. Aber ein männlicher Kollege ließ sich auch diesmal nicht verpflichten. „Immerhin hatten sich fünf Jungs beim Casting angemeldet“, erzählt Rainer Eschner, aber nach und nach sind sie dann doch aus den Proben verschwunden. Der Spiellust tut das allerdings keinen Abbruch. Die Schülerinnen sind mit Herzenslust dabei und haben sich gut vorbereitet. Auch das Drumherum stimmt: Angefangen beim Bühnenbild über gekonnte Frisuren und glitzernde Schminke bis zu den fantasievollen Kostümen, die liebevoll gestaltet wurden. Begleitet werden die Akteure von einer fünfköpfigen Band aus älteren Schülern, die sonst im Hauptensemble der Schule spielen. Jeweils knapp 400 Zuschauer kamen zur Premiere und zur zweiten Aufführung in die Gymnasialaula und feierten die Mädels abschließend mit tosendem Applaus.

Zum Artikel der OV vom 15.4.2011

 


nach oben

 

Weltrekordversuch des Sportprojekts „Fit am Ball“ am Gymnasium für Frauen-WM

Lohner Schüler steuern 360 Meter bei

Es soll das längste Freundschaftsband der Welt werden. Mehr als 360 Meter davon liefern 396 Schüler des Gymnasiums Lohne, geschmückt mit ihren gestalteten Bildern, Collagen und Bastelarbeiten.
An diesem Rekordversuch des Projektes „Fit am Ball“ (Leitung der AG am Gymnasium Lohne: Sigrun Barth und Wilfried Westendorf) der Sporthochschule Köln beteiligten sich allein am Gymnasium Lohne zwölf Klassen der Jahrgänge 5 bis 9. Unmittelbar vor der Fußball-WM der Frauen soll das gesamte Freundschaftsband, an dem bundesweit 111 Schulen ihre Kunstwerke knüpfen, der Nationalmannschaft überreicht werden.

zum Artikel der OV vom Donnerstag, 14.4.2011
 

Schule des Tages bei Fit am Ball (Freundschaftsbandaktion)

 


nach oben

 

Lohner Gymnasiasten „läst up platt“

Jury: Schulleiter J. Schiering, A. Langfermann, A. Runge-Masemann, W. Sieverding und Ludger Holthaus
Teilnehmer: hinten von links: Bastian Blömer ( 5e), Friedrich Niehaus ( 6d), Tim Heitmann (5c) und Vincent Fangmann (6g).
vorne von links: Theresa Hövemann (&e), Leonie Kohorst (6e) und Caroline Wolniak  ( 5e ).

Sieben Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 haben sich beim „Plattdüütschen Läswettstriek“  im Lesen plattdeutscher Texte gemessen. Die drei besten Leser wurden mit Buch- bzw. Eisgutscheinen bedacht. Die Jury, bestehend aus dem Schulleiter Herrn Schiering und den Lehrkräften Frau Langfermann, Frau Runge-Masemann, Herrn Holthaus und Herrn Sieverding, ermittelte den Sieger des Wettbewerbs: Friedrich Niehaus, Klasse 6d, wird unsere Schule am 11. Mai 2011 beim Kreisentscheid an der Katharinenschule in Bakum vertreten. Wir gratulieren! (Ru)

 


nach oben

 

Segensfeier für die Mensa des Gymnasiums

Seit Anfang Februar ist die neue Mensa des Gymnasiums Lohne geöffnet. Am Montag, 11.4.2011,  bekam der Anbau von Schulpfarrer Karl-Heinz Westerkamp und Kreispfarrer Michael Braun den kirchlichen Segen. 1,4 Millionen Euro hat die Mensa gekostet; etwa 900 000 Euro stammen aus dem Konjunkturpaket II von Bund und Land. Das Geld sei in die Zukunft des Kreises investiert worden, erklärt Landrat Albert Focke auf der Segensfeier. Der Landkreis – er ist der Träger des Gymnasiums – habe den Anspruch, ein gutes Lernumfeld für seine Schüler zu schaffen. Diesem Ideal sei im Fall der Mensa entsprochen worden.

220 Sitzplätze auf insgesamt 590 Quadratmetern stehen zur Verfügung. Baubeginn war im Herbst 2009. Zwei lange Winter verzögerten die Fertigstellung. 

Bilder

Zum Artikel der OV vom Dienstag, 12.4.2011


nach oben

 

Vortrag zum Thema Ess-Störungen fand großes Interesse

 

Herr Dr. Andreas Romberg, Chefarzt der Clemens-August Jugendklinik Neuenkirchen-Vörden, referierte am  24. März auf Einladung des Gymnasiums Lohne und des Präventionsrates der Stadt Lohne über krankhafte  Essstörungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Die Veranstaltung war mit etwa 70 Zuhörern sehr gut besucht.

Dr. Romberg ging in seinem Vortrag anhand von bedrückenden Filmausschnitten besonders auf Krankheitsbilder und Therapieansätze bei Magersucht und Ess-Brech-Sucht ein. Die sich dem Vortrag anschließende Diskussion zeigte den hohen Informationsbedarf zu dieser Thematik.

Interessenten steht weiterhin Informationsmaterial zum Thema am Gymnasium zur Verfügung.

Die Vortragsreihe zur Gesundheitsprävention bei Jugendlichen wird demnächst fortgesetzt. (Ao)

 


Dr. Andreas Romberg

Die Gesundheitsbeauftragte Frau Antholz bedanke sich für den sehr informativen Vortrag, der allen Anwesenden die Brisanz des Themas noch einmal deutlich aufzeigte.


nach oben

 

Lesung des Autors Will Gmehling

OStR Kurt Ernst, der Leiter der Bibliothek am Gymnasium Lohne, zeigte sich sehr zufrieden mit der ersten Veranstaltung in der neuen Bibliothek der Schule. Der Bremer Kinderbuchautor Will Gmehling hatte vor einigen Klassen des 6. Jahrgangs aus seinem Buch "Einen Luchs am Hals haben" gelesen. Die Schüler hatten im Unterricht dieses Buch gelesen. Sie hatten jetzt in zwei Unterrichtsstunden Gelegenheit, den Autor "live" zu erleben. Kurt Ernst: " Sicherlich eine Veranstaltung, die Mut macht, auch in Zukunft solche Veranstaltung in der neuen Bibliothek folgen zu lassen."  Die Bibliothek bietet im Hauptraum die Möglichkeit, Vorträge vor etwa vor  ca. 50-60 Personen abzuhalten. Der Umzug und die Einrichtung sind zwar noch nicht komplett, aber schon jetzt lässt sich sagen, dass diese bauliche Maßnahme ein Gewinn für die Schule ist.

Bilder

 


nach oben

 

Großes Wiedersehen am Gymnasium Lohne

Abitur-Jahrgänge 1980 bis 1983 treffen sich am 16. April zur großen Sause

Die Mega-Abi-Party rückt näher: Am Samstag (16. April) feiern die Abitur-Jahrgänge 1980 bis 1983 des Gymnasiums Lohne ein großes Wiedersehen. Das Treffen beginnt um 17 Uhr am Haupteingang. Von hier aus startet die Schulbesichtigung. Die Party selbst beginnt gegen 19 Uhr mit einem Sektempfang gegenüber der Schule in der Gaststätte Göttke. Die Organisatoren bitten Eltern, Freunde und Bekannte darum, auswärtige ehemalige Schüler, deren Adresse eventuell nicht ausfindig gemacht werden konnte, auf dieses Treffen hinzuweisen. Zur Anmeldung sollten vorab zehn Euro überwiesen werden (Genaue Informationen s.u.)

E I N L A D U N G

Die ABI-Jahrgänge 1980, 1981, 1982, 1983 feiern ein jahrgangsübergreifendes WIEDERSEHEN nach 28, 29, 30, 31 Jahren und du bist herzlich eingeladen!

Sa., 16. April 2011, ab 17.00 Uhr

Gymnasium Lohne, Haupteingang (früher Lehrerparkplatz).

Programm:

  • Sektempfang
  • Führung durch das alte (neue) Gymnasium mit Mensa
  • Steh-Party bei Göttke - wer möchte, kann vorne im Gastraum gemütlich was Essen - wer möchte kann altes Bildmaterial mitbringen und aufhängen, Stellwände sind vorbereitet
  • Musik und Tanz bis ultimo

Wir freuen uns auf das HIGHLIGHT in 2011! Wenn ihr Fragen habt, zögert bitte nicht einen von uns anzurufen oder eine Mail zu schreiben!

Die Organisatoren:

Martina Borgerding, geb. Brinkmann (ABI ´81), 04442-2277, martina.borgerding@ewetel.net
Heike Frilling, geb. Finck (ABI´82), 04442-2102, heike.frilling@ewetel.net
Beate Menke, geb. Südbeck (ABI´81),
Martin Ostendorf (ABI ´81), 04442-72155, martin.ostendorf@ewetel.net
Stephan Ostendorf (ABI ´83), stephan.ostendorf2@ewetel.net
Bernhard Pölking (ABI ´80)
Gundolf Renze (ABI ´83), 04442-3904, gundolf.renze@ewetel.net

Wir möchten einen Beitrag von 10,00 € einsammeln. Essen in der Gaststätte und Getränke auf eigene Rechnung. Damit wir alles besser vorbereiten können, bitten wir um möglichst frühzeitige Anmeldung! Deine Überweisung gilt als Anmeldung! Was übrig bleibt wird von uns gespendet! Überweisungen bitte auf das Konto von: Martina Borgerding, Volksbank Lohne-Mühlen, BLZ: 28062560, Konto-Nr.: 13358200, Stichwort: ABI-Party 2011.

 


nach oben

 

Schulbanker des Gymnasiums Lohne im Finale

Lohner Team unter der Leitung von Ralf Overberg zum 4. Mal in der Endrunde

In der Vorrunde des Bankenplanspiels hat eine riskofreudige Strategie dem Team des Lohner Gymnasiums den Gruppensieg beschert. Daher werden die Lohner Schulbanker Moritz Ovelgönne, Maximilian Stargardt, Thabo Thiruchelvam, Sven Diekmann, Hendrik kl. Brüninig und Teamsprecher Matthias Kolbeck am 14. April zur Endrunde des Wettbewerbs nach Berlin reisen.

Mit Anzügen, Hemden und Krawatten im Gepäck: „Für die Preisverleihung. Wir wollen gewinnen“, verkündet das Sextett. Betreut werden die 16- bis 18-Jährigen von Ralf Overberg. Seit acht Jahren bietet er die Teilnahme am Planspiel des Bundesverbandes deutscher Banken an; zum vierten Mal in Folgen sind die Lohner in der Endrunde. „Das Spiel ist für die Schüler ein tolles Angebot“, schwärmt Overberg. „Wann kann man sonst schon mit Millionen jonglieren.“ Das gefällt auch den sechs jungen Herren aus der Jahrgangsstufe elf. Auf Overbergs Aushang haben sie sich gemeldet. Das Prinzip des Spiels: Den Teams – die Gymnasiasten nennen sich Finanzgruppe Lohne lohnt sich – wird eine gesunde Bank anvertraut. In einer vorab definierten Wirtschaftslage müssen die Schulbanker nun Entscheidungen treffen. Etwa, welcher Kundenkreis vorrangig bedient werden soll, welche Zinsen die Sparer bekommen und die Kreditnehmer zu leisten haben oder wie viel der Kreditkartennutzer für seinen Plastikgeldersatz zu zahlen hat. 880 Teams aus Europa machten bei der Vorrunde mit. Eingeteilt waren sie in Gruppen, in denen jeweils 44 Mannschaften um den Sieg konkurrierten. Nach sechs virtuellen Geschäftsjahren – eines dauerte zwei Wochen – waren die Lohner in ihrer Gruppe auf Platz eins.
In Berlin treffen sie nun auf die übrigen 19 Vorrundensieger. Vier weitere Runden werden im Finale gespielt. Die Taktik, die soll nicht gewechselt werden. „Die Jungs sind gut informiert und überlegen genau. Aber sie mögen auch das Risiko“, sagt Ralf Overberg. „Unsere Partnerbank, die Volksbank Lohne- Mühlen, würde sich so forsch im realen Finanzgeschäft wohl nicht verhalten.“ Das würden die Schüler, die an dem Planspiel der Nervenkitzel reizt, allerdings auch nicht. Denn gerade bei Aktiengeschäften kann der Jubel schnell vorbei sein, sagen die Schulbanker. Der Anlagetipp, auf den die Finanzgruppe Lohne lohnt sich setzen würde? „Ein gut gemischter Fonds.“ Das wäre vielleicht auch eine Idee für das Preisgeld; zu gewinnen gibt es in Berlin zwischen 5000 und 3000 Euro.

zum Artikel der OV vom 21.03.2011

 


nach oben

 

Fastenlauf 2011

 Ergebnis auf gewohnt hohem Niveau

Informationen zum Fastenlauf

Bilderserie 1

Bilderserie 2

Bilderserie 3

 


nach oben

 

Jugend trainiert für Olympia: Handball

„BERLIN, BERLIN, WIR FAHREN NACH BERLIN!“

So, oder so ähnlich, lauteten die Texte der Gesänge der WK III Handballerinnen, die am 09.03.2011 den Landesentscheid in Bad Nenndorf für sich entschieden hatten. Aber spannender und knapper hätte das Turnier für die Handballerinnen aus Lohne wohl nicht ausgehen können: Das erste Spiel verloren die Mädchen gegen die Mannschaft der KGS Schwanewede mit 10:11, das zweite Spiel entschied das Gymnasium Lohne klar für sich mit 16:10. Das letzte Spiel gegen die Graf-Friedrich-Schule aus Diepholz musste nun über den Turniersieg und die Fahrkarte zum Bundesfinale nach Berlin entscheiden. Am Ende eines tempobetonten Spiels mit einer überragenden Torfrau Madita Kohorst ging der Sieg mit einem 12:9 an das Gymnasium Lohne. Die Mannschaften aus Lohne, Diepholz und Schwanewede waren am Ende punktgleich. Ein Treffer vor der Graf-Friedrich-Schule aus Diepholz reichte den Lohnerinnen dann, um vom 03. bis 07. Mai zum Bundesfinale nach Berlin fahren zu dürfen!

Die Mannschaft und ihre Betreuerin Nadine Beneke möchten sich ganz herzlich bei Herrn Eschner für die Organisationen im Vorfeld der Turniere und bei Frau Arkenau für ihre Unterstützung – auch während der Spiele - bedanken.

Die WK IV Handballerinnen, die sich auch für den Landesentscheid in Bad Nenndorf qualifiziert hatten und von Frau Arkenau betreut wurden, belegten den dritten Platz. Nach Berlin geht es für den Sieger in dieser Wettkampfklasse nicht. In der Klasse IV (Jahrgänge 1998 bis 2001) ist der Gewinn der niedersächsischen Schulmeisterschaft die höchste Auszeichnung. Die Titel gingen nach Soltau bei den Mädchen und nach Buxtehude bei den Jungen.

(Bericht: Nadine Beneke)

 


nach oben

 

Karneval am Gymnasium Lohne

In bewährtem Rahmen fand am Freitag, 4.3.2011, von 18.30 bis 22.00 Uhr der Schulkarneval für die  Jahrgänge 5 -8 statt. Wie in den vergangenen Jahren sorgte die SV zusammen mit engagierten Lehrerinnen und Lehrern für ein lustiges Fest.  Highlight war u.a. der Kostümwettbewerb.

 

Die Gewinner des Kostümwettbewerbs

 

Bilder


nach oben

 

Auftakt zum Fastenlauf 2011

Die Eröffnung des Fastenlaufes fand dieses Mal in einem kleineren Rahmen statt. In zwei Veranstaltungen für jeweils drei Klassen des Jahrgangs 5 informierte die Fachgruppe Religion die jüngsten Schülerinnen und Schüler über Ablauf und Ziele des Fastenlaufes. G. Bröring, Fachobmann für Religion  und Kontaktperson für die Projekte in Peru und Kamerun, erklärte den Fastenlauf-Neulingen die Photos einer Bilderschau, die Andrea Langfermann und Christian Schrant vorbereitet hatten. Zum Abschluss rief er alle auf, sich wie die früheren Jahrgänge engagiert auf die Suche nach Sponsoren zu machen.

Start des diesjährigen Laufes: 18. März , 11 Uhr.

PLAKATE

 

 


nach oben

 

Zum vierten Mal in Folge im Finale

Schulbankergruppe des Gymnasiums Lohne zieht das vierte Jahr in Folge in das Finale ein und fährt nach Berlin

1.      Von links nach rechts: Jürgen Schiering,  Moritz Ovelgönne,  Matthias Kolbeck,  Hendrik kl. Brüning, Sven Diekmann, Thabo Thiruchelvam, Maximilian Stargardt, Brigitte Meyer zu Höne, Ewald Wernke, Kerstin Bosche Rösener, Siegbert Tegenkamp, Ralf Overberg, Bernd Rosemeyer


Seit acht Jahren nimmt das Gymnasium Lohne an dem Bankenplanspiel Schulbanker teil, und das sehr erfolgreich. Seit Oktober 2010 führten Matthias Kolbeck (Teamleiter), Moritz Ovelgönne, Max Stargardt, Thabo Thiruchelvam, Sven Diekmann sowie Hendrik kl. Brüning als Vorstand eine virtuelle Bank sicher durch konjunkturelle Hochphasen und Rezessionen. In sechs Geschäftsjahren, ein Geschäftsjahr entspricht im Spiel einem Zeitraum von zwei Wochen,  trafen Sie Zinsentscheidungen, eröffneten Filialen, verwalteten Aktiendepots und trafen weitere Entscheidungen im alltäglichen Bankgeschäft. Hierbei spielten Sie gegen ca. 800 Teams aus ganz Deutschland. Organisiert wird das Bankenplanspiel vom Bundesverband deutscher Banken mit Sitz in Berlin. In Lohne wurde das Bankerteam von Lehrer Ralf Overberg sowie von der Volksbank Lohne Mühlen um Bernd Rosemeyer betreut. Erfolgskriterium für den Finaleinzug sind die für die Bank erwirtschafteten Rücklagen. Das Lohner Team erreichte hier mit Rücklagen von über 73 Mio. € den ersten Platz auf seinem Markt und setzte sich so gegenüber 40 anderen Marktteilnehmern durch. Vom 14. bis 16. April können die erfolgreichen Banker nun ihr Geschick in Potsdam unter Beweis stellen, wenn sie gegen die anderen Marktgewinner antreten. Die Preisverleihung findet dann am Samstagabend in Berlin in der Akademie der Wissenschaften statt. (Ov)

 

 


nach oben

 

DELF -Zertifikate am Lohner Gymnasium überreicht

Zum 3. Mal wurden am Lohner Gymnasium DELF –Zertifikate überreicht. DELF ist ein international anerkanntes Sprach - Zertifikat, das vom französischen Erziehungsministerium vergeben wird. Es ist standardisiert und gilt gleichermaßen im universitären Bereich und in der Berufswelt. Im Kreis Vechta liegt die Durchführung der Prüfungen in den Händen der Kreisvolkshochschule Vechta.

Am Lohner Gymnasium bereiteten Frau Bidinger -Ries und Frau Röwer die Schülerinnen und Schüler auf die Prüfung vor, die diese dann äußerst erfolgreich bewältigten. Dies hob auch der Schulleiter , Oberstudiendirektor Schiering, bei der Überreichung der Zertifikate besonders  hervor. Die Schule sei stolz auf die Prüflinge, die über den Unterricht hinaus zusätzliche  Arbeitsgemeinschaften auf sich genommen hätten. „Wenn in diesen standardisierten Prüfungen dann noch  75 %  gute und sehr gute Punktzahlen erreichen, so dürfen alle sehr zufrieden mit dem Erreichten  sein.“ (Hl)

 

 


nach oben

 

Doppelsieg im Handball

Jugend trainiert für Olympia Handball Bezirksentscheid: Sowohl WK III als auch WK IV Mädchen belegen jeweils 1. Platz ihrer Wettkampfklasse in Delmenhorst

 

Das war ein erfolgreicher Tag für die Handballerinnen des Gymnasiums Lohne: Gleich zwei Mal ging der Pokal für den 1. Sieger an das Gymnasium. Sowohl die WK III als auch die WK IV Mädchen gaben an diesem Tag in keinem Spiel den Sieg aus der Hand und qualifizierten sich für den Landesentscheid am 9. März in Bad Nenndorf. (Be)

 


nach oben

 

Skikurs 2011 in Achenkirch

Ende Januar machten sich Schüler und Lehrer mitsamt Kochteam auf, den kleinen Skiort Achenkirch in Tirol zu erobern. Eine Woche lang fand dort der diesjährige benotete Skikurs statt. Neben dem Carven sowie dem klassischen Kurzschwingen standen weitere Lerninhalte wie der Rennlauf auf dem Programm. Am letzten Tag wurde eine Prüfung durchgeführt, in der die Schüler ihr Können unter Beweis stellen konnten. Neben dem Unterricht auf der Piste gab es genügend Möglichkeiten, die Winterlandschaft in Achenkirch zu genießen. Beim Snowtubing rutschten alle auf großen Schläuchen den Berg hinunter, an einem anderen Abend rodelten wir unter Flutlicht entlang der Ziehwege. Um unser leibliches Wohl kümmerten sich in diesem Jahr Heike Kruse und ihr Mann. Sie verwöhnten uns mit deftiger Hausmannskost, so dass wir immer gut gestärkt auf die Piste kamen. So freuen wir uns schon wieder auf das nächste Jahr, wenn es heißt: “Auf nach Achenkirch“. (Ov)

Bilder

Video

 

 


nach oben

 

Mensa nimmt den Betrieb auf

Mit dem Schulgong nach der sechsten Stunde füllt sich schlagartig die neue Mensa, die gestern zum ersten Mal ihre Türen öffnete. Eine lange Schlange drängt sich vor der Theke. Hinter der Theke füllen Ursula Helmes, die Mensa-Betreiberin, und ihre Mitarbeiterinnen einen Teller nach dem anderen.

Zwölf Jahre betrieb Helmes das Bistro im Lohner Gymnasium. Zuletzt wurde die Nachfrage immer größer, so dass sie an manchen Tagen mehr als 150 Gerichte zubereitete. Mit einem so großen Ansturm hatte sie am ersten Mensa-Tag trotzdem nicht gerechnet: Innerhalb weniger Minuten waren die 220 Plätze des 1,4 Millionen Euro teuren Anbaus besetzt. Schulleiter Jürgen Schiering hält die Investition des Kreises in die neue Mensa für sinnvoll: „Wenn unsere Schüler bis halb vier am Nachmittag Unterricht haben, dann müssen sie zwischendurch auch etwas essen.“ Nicht jeder Schüler könne zum Mittagessen in der Pause nach Hause fahren. Häufig sei die Strecke zu weit, auch seien Eltern immer seltener mittags zu Hause. Zudem habe die Zahl der Unterrichtsstunden deutlich zugenommen, erklärte Schiering.

 

Bilder

 

 

Zum Artikel der OV vom 3.2.2011


nach oben

 

Abschied für Hermann Bocklage und Dieter Schmitt

Zum Ende des 1.Schulhalbjahres verabschiedete das Gymnasium Lohne mit Dieter Schmitt und Hermann Bocklage zwei Kollegen, die über Jahrzehnte an der Schule unterrichtet haben. 

OStD Schiering ging in seinen Würdigungen auf die unterschiedlichen Werdegänge der scheidenden Kollegen ein. OStR Dieter Schmitt kam nach seiner Ausbildung in Baden-Württemberg im März 1976 an die Lohner Schule. In einer Zeit großer Unterversorgung habe sich Dieter Schmitt zusammen mit seiner Frau dafür entschieden, als Deutsch – und  Englischlehrer nach Lohne zu kommen, wo er schon nach kurzer Zeit die Leitung der Fachgruppe Englisch übernahm und im Dezember 1982 zur Oberstudienrat befördert wurde. Der Schulleiter hob die Kompetenz des Neu-Pensionärs in seinen Fächern und den enormen Arbeitseinsatz in diesen beiden korrekturintensiven Hauptfächern hervor. Zudem habe dieser viele Neuerungen im Fach Englisch umsetzen müssen. Dafür gebühre ihm nach fast 36 Jahren der besondere Dank der Schule.

StR Hermann Bocklage sei 1989 in das Kollegium der Schule eingetreten. Als gebürtiger Vechtaer sei der Antonianer des 2. Abiturs des Doppelabiturs des Jahres 1966 nach Tätigkeiten in seiner Heimatstadt zur Verstärkung der Fachgruppe Musik nach Lohne gekommen. Als Zweitfach habe er über 21 Jahre das Fach Politik unterrichtet. Herr Bocklage habe damit den größten Teil seiner Lehrtätigkeit am Lohner Gymnasium verbracht und in all den Jahren die Fächer Musik und Politik im Abitur vertreten. Hinzu komme, dass er von 1999-2004 das Fach Musik an der Orientierungsstufe Lohne unterrichtet habe. Der Schulleiter dankte dem engagierten Musik- und Politiklehrer für seinen mehr als zwanzigjährigen Einsatz am Lohner Gymnasium. (Hl)

Bilder

Zum Artikel der OV vom 3.2.2011


nach oben

 

Mathematik zum Anfassen

Mathematik mal ganz anders kann man zur Zeit am Gymnasium Lohne erleben. Schülerinnen und Schüler des Seminarfachkurses "Mathematik" unter der Leitung von Frau Elke Winkler haben eine spannende Ausstellung zusammengestellt. An zahlreichen Exponaten kann man hier Mathematik hautnah erleben.

 

Es gilt hier eine Leonardo-Brücke aufzubauen, die nicht nur von Playmobilmännchen begehbar ist. Man erfährt interaktiv die Lösung des berühmten Ziegenproblems und wird sehr intuitiv über die Chancen beim Black Jack aufgeklärt. Wem das zu theoretisch ist, der kann den optimalen Papierflieger falten und mit anderen Modellen vergleichen. Oft verblüffend ist eine Sammlung von Zahlen rund um das Gymnasium Lohne. An sich eher trockene Themen wie die Bestimmung der Kreiszahl Pi werden auf verblüffende Weise z.B. durch Abmessen mit Fußtritten behandelt. Wem es zum Schluss noch gelingt den Turm von Hanoi umzusetzen, der hat in dieser Ausstellung auf spielerische Weise viel Mathematik kennengelernt.

Noch bis Mittwoch ist die Ausstellung im ehemaligen Biologie Übungsraum zu sehen.

 

Mehr Bilder

 


nach oben

 

Doppelter Abitur-Jahrgang - logistische Herausforderung

In diesem Jahr werden zwei Abschlussjahrgänge – die Schüler der Klassen 12 und 13 – an den allgemeinbildenden Gymnasien in Niedersachsen gemeinsam ihre Abiturprüfungen ablegen: Die Umstellung auf das Abitur nach zwölf Jahren (abgekürzt: G8 für achtjähriges Gymnasium) ist für die Schulen auch eine logistische Herausforderung. So auch für das Gymnasium Lohne.

Für das Lohner Gymnasium bedeutet dies logistischer Mehraufwand, wie Schulleiter Jürgen Schiering bestätigt. 270 Schüler der Stufen 12 und 13 legen 2011 ihre Abiturprüfungen ab. Die Entlassungsfeier wird auf der Freilichtbühne stattfinden. Mit Abiturienten, Lehrern, Eltern, Freunden und Gästen ist die Aula schon bei normalen Entlassfeiern voll besetzt. In die Reihen der Freilichtbühne passen über 750 Zuschauer. Und auch der Abiturball wird laut Schiering von der Pausenhalle des Gymnasiums in die Tennishalle verlegt.

               Zum Artikel der OV vom 18.1.2011

 

 

 


nach oben

 

Nachhaltiger Erfolg für Felix Schneppe

 

 

Felix Schneppe hatte beim Planspiel  Börse der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) den richtigen Riecher. Der Schüler der Klasse 10c des Gymnasiums Lohne landete in der regionalen LzO-Gesamtwertung unter dem Decknamen „Black Hunter“ auf Platz vier. Ihm gelang es sein virtuelles Startkapital in Höhe von 50000 Euro innerhalb von zehn Wochen auf 62498 Euro zu erhöhen.
Noch besser schnitt Felix allerdings in der Nachhaltigkeitswertung ab: Hier schaffte es der 16-Jährige auf Platz zwei. Belohnt wurde sein Anlagegeschick mit einem 300-Euro-Gutschein der LzO. Auch das Gymnasium Lohne darf sich über einen 250-Euro-Gutschein für die Beschaffung von Unterrichtsmaterialien freuen. Schulleiter Jürgen Schiering gratulierte dem Jung-Börsianer jetzt zu seinem Erfolg.
Das europaweit angebotene Planspiel Börse, ein  Online-Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler ihr virtuelles Kapital – gehandelt wird mit den  Aktienkursen realer Börsenplätze – vermehren können, startete im September 2010. Laut LzO soll der simulierte Wertpapierhandel wirtschaftliche Grundkenntnisse verfestigen und das Wissen über die Abläufe an den Börsen vertiefen. An dem Wettbewerb hatten mehr als 40000 Schüler aus sieben europäischen Staaten teilgenommen.
Großen Wert legt das Geldinstitut dabei auf Nachhaltigkeit: So sollen zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Handeln bei jungen Leuten gefördert werden, heißt es auf der LzO-Homepage. Das Planspiel Börse gibt es in Deutschland seit 1983. (Fk)

 


nach oben

 

Deutschkurse besuchen Ibsen Drama

Am Freitag, den 7. Januar 2011 besuchten die Deutschkurse von Jörg Arlinghaus und Andrea Runge-Masemann in Begleitung von Herrn Holthaus eine Aufführung von Ibsens Drama „Ein Volksfeind“ im Kleinen Haus in Oldenburg.

Eine Schülerrezension dieser empfehlenswerten Inszenierung findet sich hier: Rezension

(Ru)


nach oben

 

Weihnachtskonzert der Musik AG

Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassenstufe zeigten bei einem Weihnachtskonzert ihr beachtliches Können. Unter der Leitung von Angelika Thölke und Jörg Arlinghaus hatten ca. hundert Mitglieder dieser AG wochenlang auf dieses Konzert hingearbeitet. Eine trotz widriger Wetterverhältnisse gut gefüllte Aula und ein langanhaltender Beifall waren der Lohn für die jungen Akteure.

Zwei Schülerinnen führten gekonnt durch das Programm aus Liedern über die Winterzeit und klassischen internationalen Weihnachtsliedern. Beeindruckend war dabei, dass die AG ohne elektronische Hilfsmittel auskam; der stete Wechsel an den Musikinstrumenten ließ eine große Fülle an musikalischen Talenten sichtbar werden. (Hl)

Bilder

 

Zum Artikel der OV vom 28.12.2010


nach oben

 

Ausgabe der DELF-Zertifikate
  • Mittwoch, 16.02.2011
  • 13.30 Uhr, Raum 114  (Bi, Srg)

 


nach oben

 

Unterrichtsausfall

Aufgrund der besonderen Wetterverhältnisse fällt am Montag, 20.12.2010, sowie am Dienstag, 21.12.2010, der Unterricht am Gymnasium Lohne aus.

 

Informationen zum Unterrichtsausfall bei besonderen Witterungsverhältnissen:

Landkreis Vechta:       04441/8981919

Verkehrsmanagement-Zentrale Niedersachsen

 

 

 


nach oben

 

BreakTimes Reloaded Dez. 2010

"Nach langem Warten ist es wieder soweit: Am Montag wird in den großen Pausen die zweite Ausgabe unserer Schülerzeitung "BreakTimes Reloaded" verkauft. Wie auch beim letzten Mal kostet eine Ausgabe nur einen Euro. Es erwarten Euch Berichte über die Studienfahrten, aber auch Interviews und Fotos, die alle Klassenstufen berühren. Seid gespannt!" (Hannes Achterberg)

 


nach oben

 

WIEDERSEHEN der ABI-Jahrgänge 1980-1983

E I N L A D U N G

Die ABI-Jahrgänge 1980, 1981, 1982, 1983 feiern ein jahrgangsübergreifendes WIEDERSEHEN nach 28, 29, 30, 31 Jahren und du bist herzlich eingeladen!

Sa., 16. April 2011, ab 17.00 Uhr

Gymnasium Lohne, Haupteingang (früher Lehrerparkplatz).

Programm:

  • Sektempfang
  • Führung durch das alte (neue) Gymnasium mit Mensa
  • Steh-Party bei Göttke - wer möchte, kann vorne im Gastraum gemütlich was Essen - wer möchte kann altes Bildmaterial mitbringen und aufhängen, Stellwände sind vorbereitet
  • Musik und Tanz bis ultimo

Wir freuen uns auf das HIGHLIGHT in 2011! Wenn ihr Fragen habt, zögert bitte nicht einen von uns anzurufen oder eine Mail zu schreiben!

Die Organisatoren:

Martina Borgerding, geb. Brinkmann (ABI ´81), 04442-2277, martina.borgerding@ewetel.net
Heike Frilling, geb. Finck (ABI´82), 04442-2102, heike.frilling@ewetel.net
Beate Menke, geb. Südbeck (ABI´81),
Martin Ostendorf (ABI ´81), 04442-72155, martin.ostendorf@ewetel.net
Stephan Ostendorf (ABI ´83), stephan.ostendorf2@ewetel.net
Bernhard Pölking (ABI ´80)
Gundolf Renze (ABI ´83), 04442-3904, gundolf.renze@ewetel.net
 

Wir möchten einen Beitrag von 10,00 € einsammeln. Essen in der Gaststätte und Getränke auf eigene Rechnung. Damit wir alles besser vorbereiten können, bitten wir um möglichst frühzeitige Anmeldung! Deine Überweisung gilt als Anmeldung! Was übrig bleibt wird von uns gespendet! Überweisungen bitte auf das Konto von: Martina Borgerding, Volksbank Lohne-Mühlen, BLZ: 28062560, Konto-Nr.: 13358200, Stichwort: ABI-Party 2011.

 


nach oben

 

Pensionärstreffen nach Nikolaus

Am Tag nach Nikolaus waren etliche ehemalige Kolleginnen und Kollegen der Einladung der Schule zu einem vorweihnachtlichen Treffen gefolgt. Schulleiter Schiering begrüßte die Gäste und ging kurz auf die baulichen Veränderungen im Verlauf des letzten Jahres ein.

Dann präsentierte sich die Musik AG der Eingangsklassen mit zwei Stücken aus ihrem bevorstehenden Weihnachtskonzert. Der Schulassistent Paul Kühling trug anschließend eine Tannenbaumerzählung vor – wie gewohnt in plattdeutscher Version.

Nach dem Kaffeetrinken lud der Schulleiter zu einem Rundgang durch die Schule ein. Dabei kam es zur Besichtigung der neuen Mensa, deren Bau kurz vor der Vollendung steht, und der neuen Räumlichkeiten für die Biologie. Zum Abschluss „zauberte“ Kurt Reimer an und mit einer der beiden neuen interaktiven Tafeln der Schule, ehe der Direktor die Ehemaligen verabschiedete. (Hl)

Bilder


nach oben

 

Florian Rahn gewinnt Vorlesewettbewerb

Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 stellten sich die Klassenbesten einer Jury, die aus dem stellv. Schulleiter
Dr. H.-G. Albers, I. Schmitt und M. Gaida-Schubert bestand. Diese Jury ermittelte Florian Rahn als Schulsieger, der demnächst die Schule beim Kreisentscheid vertreten wird. (Hl)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kurz vor der Bekanntgabe des Ergebnisses.

Hinten  von links : Dr. Albers, Leonie Kellermann, Laura Thomessen, Sofie Runnebohm, Mirjam Heckmann, M. Gaida-Schubart 
Vorne von links: Michael Niehues, Florian Rahn, Vincent Fangmann und I. Schmitt 

 

 


nach oben

 

Fußballer auf Bundesebene erfolgreich

Dieter Ohls, Beauftragter des NFV für Schulfußball  bei der Landesschulbehörde Lüneburg, war am 8.12. zu Gast im Lohner Gymnasium. Im Namen des Niedersächsischen Fußballverbandes überreichte er der auf Bundesebene erfolgreichen Mannschaft (3. PLatz)  und ihren Betreuern  (Thomas Kissner und Klaus Themann) einen Satz Trikots, Fußbälle und Urkunden, die alle Beteiligten an die erfolgreichen Tage in Thüringen erinnern sollen. Ohls forderte die jungen Nachwuchskicker auf, weiterhin aktiv an ihrer Ausbildung zum Fußballer zu arbeiten, um in der nächsthöheren Altersklasse ähnlich erfolgreich zu sein. (Hl)

 

Auf dem Bild zu sehen neben der erfolgreichen Mannschaft hinten von links: 
Dieter Ohls ( Beauftragter des NFV für Schulfußball von der Landesschulbehörde Lüneburg), Thomas Kissner, Klaus Theman und OStD Schiering.


nach oben

 

Weihnachtskonzert der Musik-AG

Am Montag, dem 20.12.2010, ist es wieder soweit ! Weihnachten steht vor der Tür und die Musik AG mit den Schülern der 5. und 6. Klasse möchte Sie auf das Fest einstimmen.

Das Konzert beginnt um 18.00 Uhr in der Aula des Gymnasiums Lohne. Der Eintritt ist frei.

Es freut sich auf Ihr Kommen

Die Musik-AG unter der Leitung von
  

Jörg Arlinghaus und Angelika Thölke

 


nach oben

 

Ehemaligentreffen am 3. Weihnachtstag

Am Montag, dem 27.12. 2010, findet im Lohner Gymnasium das traditionelle Ehemaligentreffen statt. Die Schule lädt dazu recht herzlich ein.

Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr in der Pausenhalle der Schule.

Abiturienten des Jahrganges 2000 können ihre Abiturarbeiten „erwerben“.

Ferner bietet die Schule den Gästen das „Journal“ zum Kauf an. Dieses Journal gibt einen Einblick in das Schulleben der Jahre 2003-2008; es schließt an die früheren Veröffentlichungen der Schule von 1993 - 2003 an (als Service sind sämtliche Abiturjahrgänge von 1975 bis 2008 abgedruckt). (Sv)

Frohe Weihnachten allen, die sich dem Gymnasium verbunden fühlen!

 


nach oben

 

Der klingende Adventskalender

Wir, die Klasse 9d, präsentieren den Klingenden Adventskalender für dieses Jahr, den wir unter der Leitung von Frau Barth und Herrn Krebs und mit tatkräftiger Unterstützung von Herrn Reimer erstellt haben. Mit der Planung haben wir bereits kurz vor den Herbstferien begonnen, um genügend Zeit zu haben, einen möglichst abwechslungsreichen Kalender herzustellen.

Wir, die Klasse 9d präsentieren den Klingenden Adventskalender für dieses Jahr, den wir unter der Leitung von Frau Barth und Herrn Krebs und mit tatkräftiger Unterstützung von Herrn Reimer erstellt haben. Mit der Planung haben wir bereits kurz vor den Herbstferien begonnen, um genügend Zeit zu haben, einen möglichst abwechslungsreichen Kalender herzustellen.

Jeden Tag bis Weihnachten gibt es dort einen anderen Titel von unserer CD zu hören. Klicken Sie das Bild, um zum Kalender zu gelangen.

Wir wünschen allen eine frohe Weihnachtszeit.

Zum Kalender

Bilder in voller Auflösung

 


nach oben

 

USA-Austausch

Besuch der Grand Ledge High School in Michigan

Vom 30.9. bis zum 22.10.2010 besuchten 6 Schülerinnen und 9 Schüler des Gymnasiums Lohne unter Leitung von Herrn Becker und Herrn Schrant die Grand Ledge High School in Michigan. In den ersten 10 Tagen begleitete auch Herr Schiering die Gruppe. Bei wunderschönem Herbstwetter („Indian Summer“) lernten die Gäste zunächst die Schule und die nähere Umgebung kennen. Als besonders eindrucksvoll empfanden alle die Gastfreundschaft der amerikanischen Familien sowie die vorbildliche Betreuung durch die amerikanische Deutschlehrerin Miss Amy Lago. So wurden viele neue Freundschaften geschlossen. Highlights waren wie in den Jahren zuvor ein dreitägiger Besuch in Chicago sowie vier Tage in New York. Schon jetzt freuen sich alle auf den Gegenbesuch aus Grand Ledge, bei dem das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft gefeiert wird und der vom 9. bis zum 23. Juni 2011 stattfinden soll. (Bkr)

Viel mehr Bilder

 

 


nach oben

 

Frühschicht

Auch in diesem Schuljahr finden in der Adventszeit im Meditationsraum der Schule Frühschichten statt. Die Termine dafür sind: 10.12. und 17.12.  und 21. 12. 2010. Die Meditationen beginnen jeweils um 7 Uhr.

Im Anschluss an die Frühschicht findet ein gemeinsames Frühstück in der Schule statt. Bitte Becher, Brettchen und Besteck mitbringen. (Pa)

 

 


nach oben

 

Johannes Kennerknecht 40 Jahre im Schuldienst

OStR Johannes Kennerknecht, seit 1977 am Lohner Gymnasium als Kunsterzieher tätig, feierte sein 40jähriges Dienstjubiläum. OStD Schiering überreichte dem langjährigen Fachobmann für Kunst die offizielle Urkunde der Landesregierung. In seiner Würdigung bedankte er sich vor allem für die Einsätze des Kollegen, die über den schulischen Bereich hinausgingen. So habe er seine Kenntnisse in seinem zweiten Fach Werken, das er in seinen ersten Jahren in Lohne noch unterrichtet habe, für die Allgemeinheit der Schule eingesetzt. Davon kündeten noch einige Holzarbeiten an verschiedenen Stellen der Schule.

 

 


nach oben

 

Maybebop in der Aula

Maybebop Konzerte in der Aula unserer Schule am 23.11. und am 24.11. 2010  jeweils um 19.30.

Eintrittspreise: 15 €  bzw. 9 € ermäßigt; für beide Abende zusammen: 25 € bzw. 15 € ermäßigt.
Karten gibt es im Musikhaus Brüggehagen  & Guhe.

Tel. 04442/ 73666

 


nach oben

 

Seminarfachschüler „Energie“ besuchen Wintershall

Mit dem Ziel Junge Menschen für Natur und Technik, insbesondere in der Erdöl- und Erdgasproduktion, zu begeistern, fand im Rahmen der Seminarfachkurse „Energie“ am 04.11.2010 eine ganztägige Exkursion zu den Wintershall Erdölwerken in Barnstorf statt. Den Schülern wurden verschiedene Tätigkeitsfelder innerhalb dieses Industriezweiges an konkreten Beispielen nahegebracht (Geologie, Seismik, Drilling, [Ex-]Spread). Es erfolgten Location-Touren zu den Feldern Bockstedt und Düste. Abgerundet wurde die Exkursion durch eine Besichtigung des Erdgasspeichers in Rehden. (Be)

 


nach oben

 

Modellbaufreunde im Lohner Gymnasium

Am vergangenen Wochenende standen die Pausenhalle und das Foyer der Schule ganz im Zeichen einer Ausstellung der Lohner Modellbaufreunde. An beiden Veranstaltungstagen kamen viele Besucher, um Eisenahnanlagen, Schiffe und Flugzeuge im Modell anzuschauen. An einigen Ständen waren jugendliche Modellbauer bei ihrer „Arbeit“ zu sehen.

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 8 sorgten mit den Kollegen Kennerknecht, Weddehage und Willenborg für die Bewirtung der Gäste.

Bilder

          

 

 

 


nach oben

 

 

Evaluation am Gymnasium Lohne mit SEIS

Im Rahmen der Qualitätsentwicklung der Eigenverantwortlichen Schule ist für das zweite Halbjahr eine Befragung mit dem SEIS-Instrument geplant. SEIS steht für Selbstevaluation in Schule.

Diese Befragung wird mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 7 und 10 und deren Eltern durchgeführt. Desweiteren werden alle Lehrkräfte und Mitarbeiter des Gymnasiums Lohne befragt. Es ist hierbei jeweils ein Fragebogen anonym auszufüllen. Entsprechende Beispielfragebögen sind neben weiteren Informationen zu SEIS in der Materialsammlung oder unter www.seis-deutschland.de zu finden.

Wir erhoffen, von dieser Umfrage wertvolle Aufschlüsse für die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Schule zu erhalten. (Wi)

Zur Materialsammlung

 

 
 


nach oben

 

„Privet, Kiew“ und „Do svidanja“

Erst „Privet“ für „Hallo“ , dann „Do svidanja“ für „Tschüss“: Der Schüleraustausch mit unserer ukrainischen Partnerschule in der Hauptstadt Kiew geht ins 5. Jahr.  Acht Lohner Schüler der achten Klasse waren mit ihren Betreuern Renate Crewell, Dörthe Hahnel und Udo Hausfeld für eine Woche in der Ukraine. Ihre Gastgeber hatten die Jugendlichen im Vorjahr kennen gelernt. Neben dem Besuch des Deutschunterrichts in der ukrainischen Schule boten die Gastgeber den Lohnern ein vielfältiges Kulturprogramm. Den Austausch gibt es seit 2006. Das nächste Treffen ist 2011.

zum Artikel der  OV vom 15.10.2010

Weitere Bilder

 

 

 

 

 

 

 

 

 


nach oben

 

Spektakulärer Erfolg der Fußballer

Jugend trainiert für Olympia: 3. Platz für Lohne beim Bundesfinale aller Landessieger

Neun von zehn Spielern des Theodolinden-Gymnasiums München stammen  aus dem Nachwuchs zweier Profiklubs aus Bayern, so dass der Sieg der Münchner Partnerschule beim Bundesfinale keine Überraschung darstellte. Die Lohner Kicker mit Lehrer Klaus Themann scheiterten erst im Halbfinale an den Münchnern Zwergprofis. Anschließend gewannen sie aber das kleine Finale um Platz drei. Ein spektakulärer Erfolg der Lohner in der thüringischen Sportschule Bad Blankenburg, wo beim Bundesfinale alle Landessieger vertreten waren. Als Nummer eins von Niedersachsen mussten sich die Lohner mit vielen Eliteschulen des Fußballs messen. Das Besondere am Wettbewerb: Die Teams spielten zwar nur mit sieben Akteuren, doch vor dem Anpfiff mussten alle zehn des Kaders drei Technikübungen (Dribbeln, Passen, Torschuss) absolvieren. Die Mannschaft mit den meisten Punkten ging dann mit einer 1:0-Führung in die Partie. In der Vorrunde besiegten die Lohner die Heinrich-Schütz-Schule Rostock aus Mecklenburg-Vorpommern (5:0) und das Gymnasium Halberstadt aus Sachsen-Anhalt (10:0), ein weiteres 3:3 gegen die Isarnwohld-Schule Gettorf (Schleswig-Holstein) reichte zum Gruppensieg. Im Viertelfinale gelang ein 4:1-Sieg gegen das sächsische Gymnasium Eilenburg, ehe es im Halbfinale ein 0:3 gegen die cleveren Münchner gab. Dem 0:1-Rückstand nach der Technik folgten zwei bittere Eigentore. Im Spiel um Platz drei glückte dann ein 2:0-Sieg gegen das Private Gymnasium Homburg (Saarland). Das tolle Erlebnis und die prima Stimmung trübte nur die Verletzung von Jonas Sextro, der sich im kleinen Finaledas Handgelenk brach.

Zum Artikel der OV vom 28.9.


nach oben

 

Radiosendung zur deutsch-deutschen Geschichte

An Geschichte einmal anders herangehen und sie alternativ darstellen – das war die Zielsetzung des projektorientierten Unterrichts der Klasse 10 c im Frühjahr 2010. Nachdem grundsätzliche Erkenntnisse zur deutschen Nachkriegsgeschichte erarbeitet worden waren, sollte nun ein methodisch neuer Zugang zum Thema zur Anwendung kommen. Die Schüler gestalteten eine fiktive Radiosendung zur deutsch-deutschen Geschichte nach 1945. Über die Nutzung verschiedener Medien (Schulbuch, Internet, Audiodateien mit Sprache und Musik, technische Möglichkeiten bei der Aufnahme) kam es zu einer inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung mit dem Thema. Am Ende zeigte sich bei den Schülern große Zufriedenheit über eine vollständige Radiosendung zur deutschen Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg. Betreut wurde das Projekt von den Lehrern Frank Diekmann und Peter Krebs.

Mehr Bilder

Download der Radiosendung als mp3 File: 

 

Beitrag 1 als STREAM

Für "Streaming Media" ist die Installation des Realplayer nötig.

Zur Streamseite

 

Die Radiosendung läuft auf der Ems-Vechte-Welle am So, 3.10. 11.00 Uhr (Antenne 99,3; Kabel 104,1)

 

 

 


nach oben

 

Natürlich bin ich stark

Wie in den vergangenen Jahren führt das Gymnasium Lohne auch in diesem Schuljahr für die Klassen 7 im Rahmen der Suchtprävention in Zusammenarbeit mit dem Präventionsrat Lohne unter Leitung von Frau Krafft das Theaterstück „Natürlich bin ich stark“ auf. 

An jeweils drei Vormittagen wird die Theatergruppe aus Osnabrück verschiedene Konfliktsituationen von Jugendlichen darstellen und mit den Schülerinnen und Schülern anschließend diskutieren, wobei sowohl Mechanismen, die zur Sucht führen können, als auch Lösungen für die Konflikte im Mittelpunkt der Bearbeitung stehen. Die Klassenlehrer/innen greifen die Problematik dann noch einmal im Unterricht auf. Der Kostenbeitrag pro Schüler/in beträgt 3,00 EUR für die gesamte Veranstaltungsreihe. 

Für die Eltern besteht die Möglichkeit, diese Theaterstücke vorab an einem Abend anzusehen, damit Sie auch auf den Inhalt eingehen können, wenn Ihr Sohn / Ihre Tochter mit Eindrücken nach Hause kommt. Diese Sichtveranstaltung findet statt am 

Montag,  04.10. 2010 um 20.00 Uhr in der Realschule Lohne, Meyerhofstraße

Eintritt: 3,00 EUR

Termine für die Schüler:

01.11.2010

  • 1.Std.:  7d(Esp)

  • 2. Std.: 7b(Ro)

  • 3. Std.: 7c(Si)

  • 4. Std.: 7f(Sv)

  • 5. Std.: 7e(Kre)

  • 6. Std.: 7a(Gä)

08.11.2010

  • 1.Std.:  7d(Esp)

  • 2. Std.: 7b(Ro)

  • 3. Std.: 7c(Si)

  • 4. Std.: 7e(Lt)

  • 5. Std.: 7f(Wd)

  • 6. Std.: 7a(Gä)

01.11.2010

  • 1.Std.:  7a(Möh)

  • 2. Std.: 7d(Esp)

  • 3. Std.: 7c(Si)

  • 4. Std.: 7b(Ro)

  • 5. Std.: 7e(Kre)

  • 6. Std.: 7f(Wd)


nach oben

 

 
Mensabau im Zeitplan

Uschi freut sich über die verbesserten Möglichkeiten

Die Bauarbeiten am Neubau der Mensa verlaufen nach Plan. Das Gebäude soll zu Weihnachten fertig sein, hieß es gestern von Seiten des Landkreises Vechta, der Bauherr des Projektes ist.
Wir hoffen, dass die Schüler die neue Mensa nach den Winterferien benutzen können“, meint Schulleiter Jürgen Schiering. Dann können 220 Schüler Platz nehmen im Neubau, der voraussichtlich 1,4 Millionen Euro kosten wird.
Ebenfalls erfreut über die neue Mensa ist Ursula Helmes, besser bekannt als Uschi. Seit zwölf Jahren bewirtet sie mittags die Schüler. Anfangs kam sie in ihrer kleinen Küche noch gut klar, doch mittlerweile wird der Ansturm am Mittag größer. „An manchen Tagen kochen wir 200 Gerichte“, meint sie. Mittlerweile stehen ihr zwei Angestellte zur Seite. Durch den Neubau könnten noch mehr Schüler den Weg in die Mensa suchen. Aus diesem Grund überlegt die Pächterin schon, noch eine Hilfskraft einzustellen: „Ausreichend Platz ist dann vorhanden, denn die neue Küche wird mehr als doppelt so groß sein wie die jetzige.“ Da die Gerichte frisch in der Schule vor- und zubereitet werden, ist dieser Platz auch nötig.
 

Bei den Schülern beliebt sind Nudelgerichte und die Gemüse und Reispfannen. Auch Wraps und Frikadellenbrötchen kommen gut an. Pommes werden nicht verkauft.   Nach der Fertigstellung werden nicht nur Uschi und ihr Team mehr Platz haben, sondern auch die Schüler. Eine größere Ausgabe sorgt dafür, dass die Mahlzeiten schneller verteilt werden. „Wenn wir mittags 200 Gerichte austeilen, dann müssen die Schüler in der Schlange stehen und warten“, meint Uschi. Da sie nur 40 Minuten Mittagspause zur Verfügung hätten, werde die Zeit knapp.


nach oben

 

Erfolgreicher Abschluss des Surfkurses

Erfolgreicher Abschluss des diesjährigen Surfkurses der Wassersport-AG auf dem Dümmer. Nach drei Regattafahrten gab es eine Siegerehrung.

Die ersten  Plätze belegten:Maren Barner vor Silvana Spiekermann, Ina Fischer und Jannik Fangmann (Br)


     

Bilder

 

 


nach oben

 

Dienstbesprechung am Mittwoch, 4.8.2010, um 10.00Uhr.

Anschließend: Sicherheitsbelehrung für alle Naturwissenschaftler (Bn)

 

 


nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift

 

Bilder

 


nach oben

 

 

 

 
Überschrift

 

Bilder

 


nach oben