Aktuelles am Gymnasium Lohne
2016/ 2017

 

2.Hj.

Abschied vom Gymnasium Lohne
Abiturientia 2017
Eine Institution geht in den Ruhestand
Besuch aus Kamerun
Deutsch-französischer Austausch 2017
Sommerliches Konzert der Musik-AG
Schüler fühlen Kandidaten auf den Zahn
Ehrung der Preisträger des Känguru-Wettbewerb 2017
Der Horrorladen feiert grandiose Eröffnung
Stellvertretender Schulleiter Dr. Albers überreicht Urkunde an Frau Gaida-Schubart
Klasse 8b gewinnt 400 € beim Internet-Recherchespiel "Medien-Profi"
Urkunden für Finalteilnehmerinnen
Handball Mädchen erreichen 7. Platz im Bundesfinale in Berlin
Engagierter Lehrer wechselt ans Antonianum in Vechta
Mitglieder des Schülergremiums und des Schulvorstandes verabschiedet
Schulbanker des Gymnasiums Lohne siegen in Berlin!
Informationen zur Oberstufe - Präsentation des Info-Abends
Fastenlauf 2017
Handballmädchen zum vierten Mal in Folge im Bundesfinale
Information zur Oberstufe für den aktuellen Jahrgang 10
Informationsabend für die Anmeldung Kl. 5
Johann kleine Stüve ist Schulsieger des Erdkunde-Wettbewerbes
Exkursion zur Firma Pöppelmann
Handball: Bezirksmeisterinnen lösen ihre Freitickets für Bundesligaspiel ein
Basketballer sind Vizelandesmeister
Schulbanker erreichen Finale in Berlin!
Seminarfach entwickelt neue Ideen für Schulportal Oldenburger Münsterland
Mitgliederversammlung des Fördervereins
CAE-Prüfung in Osnabrück
Rauschende Karnevalsparty
Plattdütscher Läsewettbewerb 2017
Handball: Mädchen qualifizieren sich für den Landesentscheid
Basketballschulmannschaft (WK-III Jungen) ist Bezirksmeister
Bestandene DELF-Prüfungen
3. PLATZ bei „Jugend trainiert für Olympia“
Zukunftstag am 27.04.2017
Elternsprechtage
„Weltreise ohne Atlas“: Mit Märchen um die Welt
SPORTFEST KLASSEN 6
Klassen 10 besuchen Gedenkstätte Esterwegen
Besuch der NS-Gedenkstätte Esterwegen
Theater-AG: Norway. Today
Eis und Schnee
 

1.Hj.

Gut besuchtes Ehemaligentreffen
Ehemaligentreffen am 3. Weihnachtstag
Weihnachtskonzerte am Gymnasium
Bischof Gilberto Alfredo Vizcarra
Beste Vorleserin 2016 ist Sofia Bopp
Frühschicht im Advent
„Hej! KiBUM möter Sverige“
Volkstrauertag
Seminarfach gewann ersten Preis bei Schülerwettbewerb
SV-Seminar im Dümmerheim
Go Green! Go White!
Mit Volldampf durch die Dammer Berge
Wenn der Spaß viel mehr zählt als Tore...
Verkehrserhebung vom 24.10.2016 bis 20.11.2016
Beliebte Chefsekretärin tritt in Ruhestand
Elternbrief
Über das Wasser gleiten und über Rampen springen
Mathias Kreinberg neuer Vorsitzender des Schulelternrats
Ferienregelung in den Herbstferien 2016
Abiturient Jannik Pöhlking spendet Stammzellen
Australian Shepards „Ida“ zu Besuch in der 5f
Covenant Players spielten für die Klassen 7
Schülerinnen und Schüler der neuen Klassen 5 gut gestartet
Windsurfen bei steifer Brise
Ganztagsangebot
Umwelt-Shop


 
Abschied vom Gymnasium Lohne


Am Gymnasium Lohne wurden am Mittwoch Renate Crewell (Kunst/Englisch), Kurt Ernst (Politik-Wirtschaft/Deutsch), Franz-Josef Weddehage (Biologie/Mathematik) und Wilfried Westendorf (Sport/Mathematik) vom Kollegium in den Ruhestand verabschiedet. Der stellvertretende Schulleiter, Dr. Hans-Gerd Albers, würdigte das große Engagement der Pädagogen für die Schule und dankte ihnen für ihren langjährigen Einsatz. Die Vier waren zusammengerechnet 143 Jahre im Schuldienst tätig, so Albers.

Ebenfalls verabschiedet wurde Reimar Deibert. Der Englisch- und Deutschlehrer wechselt an ein Gymnasium in Osnabrück. (Fk)

 

nach oben

 

Abiturientia 2017

Alle Bilder zum Download von einer DropBox (Max Möhlmann)

Impressionen vom Abiball (Jannis Krone)

 

nach oben
Eine Institution geht in den Ruhestand
 

Mit Blumen, Süßigkeiten und ganz viel Lob wurde am Montag die Pächterin der Mensa des Gymnasiums Lohne, Ursula Helmes, verabschiedet. Kollegium und Schülerschaft bedankten sich bei „Uschi“ für die langjährige Versorgung mit schmackhaftem Essen, leckeren Brötchen und Pausensnacks. „Dass Frau Helmes eine angebotene Vertragsverlängerung aus Altersgründen ausgeschlagen hat, ist unvorstellbar. Sie ist doch eine feste Institution und gehört zur Schule“, schmunzelte Dr. Hans-Gerd Albers bei der Verabschiedung im Lehrerzimmer.

Seit 1998 war Ursula Helmes am Gymnasium Lohne tätig. Sie führte zunächst die Cafeteria und den Schulkiosk. Ab 2011 übernahm sie die neue Mensa, die im Zuge des Nachmittagsunterrichts und des Ganztagsangebotes gebaut worden war. „In all diesen Jahren haben wir immer gut kooperiert. Nie gab es Probleme“, lobte Albers.

Nach den Sommerferien wird das Mensa-Team unter der Leitung der Bäckerei Fortmann aus Vechta wieder eine abwechslungsreiche Speisekarte anbieten. (Fk)

 


nach oben

 

Besuch aus Kamerun

Seit vielen Jahren unterstützt das Gymnasium Lohne mit den Spendengeldern vom Fastenlauf u.a. ein Waisenhaus und ein Internat in Kamerun. Aufgrund dieser großen Spendenbereitschaft seitens unserer Schule war es Sr. Nicole, die in diesem Waisenhaus arbeitet und sich zurzeit für drei Monate auf Heimaturlaub in Frankreich befindet, ein großes Anliegen, die Schüler und Lehrer des Gymnasiums Lohne persönlich kennenzulernen. Am Montagnachmittag traf sie mit den Kollegen der Fachschaft Religion zusammen und am Dienstagmorgen besuchte sie verschiedene Lerngruppen in der Schule. Anhand von Bildern und Videos informierte sie Lehrer wie Schüler ausführlich über die Arbeit und das Leben in dem Waisenhaus. Dabei bedankte sie sich mehrmals für die großzügigen Spendengelder der vergangenen Jahre, die es den Schwestern in Kamerun erst ermöglichen, diesen Kindern zu helfen und ihnen ein neues Zuhause zu geben. Eine Unterstützung von staatlicher Seite gibt es in Kamerun nicht. (Hop)

 

nach oben

 

Deutsch-französischer Austausch 2017

Am Montag, dem 15.05. 2017, brachen 27 Schüler und Schülerinnen zusammen mit zwei Lehrkräften nach Frankreich in die Region „Hauts-de-France“ (ehemals Picardie) auf. Auf dem Hinweg machte die Gruppe einen lohnenden, wenn auch zeitlich etwas knapp bemessenen Zwischenstopp bei dem Gefallenenmahnmal Notre-Dame-de-Lorette, das auf beeindruckende Weise an die Opfer des Ersten Weltkrieges erinnert: auf 500 Metallstelen wurden die Namen von 600 000 Gefallenen in alphabetischer Reihenfolge verzeichnet, unabhängig ihres Dienstgrades oder ihrer Nationalität. Dieser Programmpunkt erinnert an die Erbfeindschaft unserer beiden Länder, wohingegen die folgenden acht Tage ganz im Zeichen einer wirklichen Freundschaft und eines echten Austauschs standen. Dieses zeigte sich u.a. auch bei dem herzlichen Empfang im Rathaus, bei dem neben kühlen Getränken auch der traditionelle „gâteau battu“ gereicht wurde.
Nach einem Tagesausflug nach Paris, der mit einer Fahrt auf einem der legendären „Bateaux mouches“ bei strahlendem Sonnenschein seinen Abschluss fand, standen weitere schöne Städte des Nordens auf dem Programm: Amiens, Eu und Mers-les-Bains. Ein Besuch im Glasmuseum und das Leben von Jules Verne sowie eine historische Stadtführung vermittelten vielfältige Eindrücke aus dieser Region.
Darüber hinaus besuchten die deutschen Schüler den Unterricht ihrer französischen Austauschpartner und konnten bei dem Leben in den Gastfamilien dem vielzitierten „savoir vivre“ auf den Grund gehen. Nach einem ausgelassenen Abschiedsfest, auf dem viel getanzt und gelacht wurde, war der Abschied am nächsten Morgen hingegen besonders tränenreich. (Ha)

Bilder

 

nach oben

 

Sommerliches Konzert der Musik-AG



Am Mittwoch, 07.06.2017 und Donnerstag, 08.06.2017, hat die Musik-AG um jeweils 18 Uhr in der Schulmensa ihr aktuelles, buntes Musikrepertoire vorgetragen. Hierfür bekamen die Schüler, welche sich unter der Leitung von Frau Thölke und Herrn Arlinghaus in den Bereichen des Chors und des Orchesters engagieren, Unterstützung von dem Kammerchor, welcher ebenfalls von Herrn Arlinghaus geleitet wird. Die AG präsentierte im Rahmen des Konzerts Lieder über „unnötige Selfies, groovende Bären und allerlei weiteren Unsinn“. Inspiriert wurden die Stücke durch die Wise Guys. Zum Schluss überreichte der stellvertretende Schulleiter Herr Dr. Albers als Dank für das gelungene Konzert den Schülerinnen und Schülern einen Gutschein zum gemeinsamen Eis-Essen. (Text und Fotos: Jannis Krone, 10f).

Bilder

 

nach oben

 

Schüler fühlen Kandidaten auf den Zahn

Fragen zur Sicherheits-, Europa- und Innenpolitik standen am Freitag bei einer Podiumsdiskussion in der Aula des Gymnasiums Lohne mit den Wahlkreiskandidaten des Wahlkreises 32 (Cloppenburg/Vechta) für die Bundestagswahl auf dem Programm. Silvia Breher (CDU), Kristian Kater (SPD), Caroline Covolo (FDP), Julius Flinks (Grüne), Daniel Wild (Linke) und Holger Teuteberg (AfD) standen mehr als 300 Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 10 und 11 Rede und Antwort. Moderiert wurde die Veranstaltung von Adelheid Böckmann und Finn Jaeger (beide sind Schüler des Jahrgangs 11).
Eingeladen zu der Podiumsdiskussion hatte die Fachgruppe Politik-Wirtschaft des Gymnasiums Lohne. Die nächste Bundestagswahl findet am 24. September 2017 statt. (Fk)

Podium (v.l.): Daniel Wild (Linke), Julius Flinks (Grüne), Kristian Kater (SPD), Adelheid Böckmann, Finn Jaeger (Gymnasium Lohne), Caroline Covolo (FDP), Silvia Breher (CDU) und Holger Teuteberg (AfD). Fotos: Jannis Krone

 

nach oben

 

Ehrung der Preisträger des Känguru-Wettbewerb 2017

Gymnasium Lohne nimmt zum 10. Mal in Folge teil

Am 16. März 2017 hat das Gymnasium Lohne mit 409 Schülerinnen und Schülern zum zehnten Mal in Folge am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Es handelt sich hierbei um einen Multiple Choice Wettbewerb, der in ca. 60 Ländern einmal jährlich am 3. Donnerstag im März stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird. Bei diesem Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind, konnten sich am Gymnasium Lohne 9 Schülerinnen und Schüler zu den besten weltweit zählen.   
Das beste Ergebnis erreichte dabei Vincent Sieverding aus der Klasse 6b. Er erreichte schulintern die höchste Punktzahl gefolgt von Tim Seifert und Linus Böckmann aus dem Jahrgang 11. Neben Extrapreisen wie Bücher und kniffligen Spielen erhielt aber jeder Schüler, der an dem Wettbewerb teilgenommen hatte, eine Urkunde, eine Lösungsbroschüre und ein kleines Präsent (Drehwurm).
Die Idee des Känguru-Wettbewerbs stammt aus Australien und es gibt ihn seit 1995. Ein Vergleich zwischen den einzelnen teilnehmenden Schulen oder zwischen den Ländern findet dabei nicht statt, da durch die Aufgaben Freude am mathematischem Denken und Arbeiten geweckt bzw. unterstützt werden soll und da spielt es keine Rolle, ob die Nachbarschule besser oder schlechter war.

Hintere Reihe von Links: Johannes Lübbe, Nadine Beneke, Linus Böckmann (Jg. 11), Tim Seifert (Jg. 11),
Philipp Burkhard (9f), Louisa Schuh (9f), Dr. Albers, Steffen Zander
Vordere Reihe von links: Vincent Sieverding (6b), Leon Kenkel (5d), Julia Rolfes (6b),
Katharina Müller (6b, stellvertretend für Bertay Yigit).    Es fehlt: Lennart Peters (Jg. 11)

Nadine Beneke etablierte den Wettbewerb im Jahre 2007 an unserer Schule und sorgt nun schon 10 Jahre lang für eine reibungslose Organisation. Dafür bedankte sich der stellvertretende Schulleiter Dr. Albers im Namen der ganzen Schule zu Beginn der Preisverleihung bei Frau Beneke.

Hätten Sie es gewusst?


 

nach oben
Der Horrorladen feiert grandiose Eröffnung

Musical-AG begeister Zuhörer mit Wortwitz, ausgefallenen Kostümen und mitreißenden Arrangements

Das Regieteam um Maya Fröhlich, Stefan Middendorf und Rainer Eschner kann sich nach der geglückten Premiere auf die Schulter klopfen. Das nächste Projekt ist schon in Planung: "Shrek".

 

nach oben

 

Stellvertretender Schulleiter Dr. Albers überreicht Urkunde an Frau Gaida-Schubart

25jähriges Dienstjubiläum

Der stellvertretende Schulleiter Dr. Albers konnte der Kollegin Martina Gaida-Schubart die Glückwünsche der Landesschulbehörde zum 25jährigen Dienstjubiläum übermitteln.

Diesen Wünschen schließt sich die ganze Schulgemeinschaft an. (Al)


nach oben

 

Klasse 8b gewinnt 400 € beim Internet-Recherche Spiel „Medien-Profi“

 

Annette Batke (LzO) und Ulrich Suffner (OV) gratulieren
(von links): Lennard Kem, Lilli kl. Stüve, Justus Decker, Greta Behrens, Amadou Barrie, Lisa Bünnemeyer, Karina Zerhusen

Beim Internet-Recherchespiel Medien-Profi von OV und LzO belegte in diesem Jahr die Gruppe „Schlimmer geht’s nimmer“ der Klasse 8b einen hervorragenden 2. Platz und konnte damit 400€ für die Klassenkasse gewinnen.
Medien-Profi ist das neue Schulprojekt der OV und LzO und hat in diesem Schuljahr zum zweiten Male stattgefunden. Im letzten Jahr konnte hierbei eine Gruppe unserer Schule den dritten Platz erreichen.
Teilgenommen haben an dieser Internet-Rallye knapp 900 Schüler in 113 Teams. Hierbei müssen die Schüler in ihren Teams knifflige Fragen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen mit Hilfe des Internets beantworten. In zwei Vorrunden, einer Haupt- und einer Finalrunde sind jeweils fünf Aufgaben, die jeweils 5-6 Fragen beinhalten, zu lösen. Richtigkeit und Vollständigkeit der Antworten sowie jeweils ein korrekter Link geben für den Erfolg den Ausschlag. Die Teilnehmerzahl verringert sich in den jeweiligen Runden, bis zum Schluss nur noch ein Team einer Schule übrig bleibt.
Dieses war in diesem Jahr die oben genannte Gruppe der Klasse 8b. In zwei Runden erreichte die Gruppe die maximale Punktzahl von 50, einmal 49 sowie in der sehr schwierigen Finalrunde 48 Punkte.
Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgte auf einer Preisverleihung im Vechtaer Schauburg Cineworld Kino, zu der alle teilnehmenden Teams der Finalrunde eingeladen waren. Abgeschlossen wurde die Veranstaltung mit einer Vorführung des Films „Ein Dorf sieht schwarz“ bei Popcorn, Getränken. (Tm)

 

nach oben

 

Urkunden für Finalteilnehmerinnen

Am 11.05.2017 gratulierte im Namen der Schulleitung Herr Dr. Albers den Handballerinnen der WK II zu ihrem 7. Platz im Bundesfinale in Berlin. Jede Spielerin erhielt eine Urkunde.



Hinten von Links: Herr Dr. Albers, Frau Arkenau, Pia-Marie Freude, Carolin Lampe, Emmi Bloemen, Lisanne Dießel, Louisa Schuh, Klara Germann, Antonia Böckmann, Frau Beneke
Vorne von links: Annika May, Melanie Fröhle, Theresa Dörfler, Anna Kruse

 

nach oben

 

Handball - Mädchen erreichen 7. Platz im Bundesfinale in Berlin

Jugend trainiert für Olympia Handball WK II - Mädchen

Eine tolle Woche mit vorzeigbarem Turnierendergebnis erlebten die Handballerinnen der WK II und ihre Betreuerinnen Andrea Arkenau und Nadine Beneke vom 02. bis 06. Mai 2017 in der Bundeshauptstadt.
In der Vorrunde erreichte die Mannschaft den 2. Platz. Sie konnte sich gegen die Mannschaft der Herderschule aus Rendsburg (Schleswig-Holstein) mit 12:8 und dem Friedrich-Engels-Gymnasium (Berlin) mit 12:10 erfolgreich durchsetzen. Lediglich das Spiel gegen das Lessing-Gymnasium Winnenden (Baden-Württemberg) wurde mit einem Tor in der Schlussminute (15:14) ärgerlich verloren.
Aber somit war ein Platz unter den ersten acht Teilnehmern bereits zu diesem Zeitpunkt sicher.
In der Zwischenrunde traf man auf die Schulen aus Hamburg und Brandenburg. Das Spiel gegen die Stadtteilschule Alter Teichweg aus Hamburg, die am Ende den 4. Platz im Turnier erreichte, wurde mit 15:17 gewonnen, gegen die Sportschule Frankfurt (Oder) ließen dann die Kräfte nach und man verlor das Spiel mit 13:9.
Da das Spiel in der Vorrunde gegen die Schule aus Winnenden verloren wurde und in der Zwischenrunde der direkte Vergleich zählt, ging es dann in der Platzierungsrunde um Platz 7 oder 8! Dieses Spiel gegen die Singbergschule Wölfersheim aus Hessen wurde souverän mit 21:14 gewonnen, sodass der 7. Platz erreicht wurde!
Abgerundet wurde das Rahmenprogramm durch einen beeindruckenden Musicalbesuch "Der Glöckner von Notre Dame" am Donnerstag und einer imposanten Siegerehrung mit prominenten Gästen am Freitag Abend in der Max-Schmeling-Halle.
Sieger des Turniers der WK II wurde das Goethe-Gymnasium Dortmund, das im nächsten Jahr zur Schulweltmeisterschaft nach Katar fliegt.
Bedanken möchte sich die Mannschaft bei allen Sponsoren und dem Förderverein der Schule, die diese Fahrt finanziell unterstützt haben! (Be)

 

nach oben

 

Engagierter Lehrer wechselt ans Antonianum in Vechta

Mit Blumen und kleinen Geschenken wurde jetzt der Lehrer Ingo Böhm am Gymnasium Lohne offiziell verabschiedet. Böhm wechselt ans Gymnasium Antonianum in Vechta, wo er die Aufgaben eines Oberstufenkoordinators wahrnimmt.
Seit 2003 unterrichtete Böhm in Lohne die Fächer Latein und Biologie. Außerdem war er mehrere Jahre lang am Studienseminar Vechta für die Ausbildung von Referendaren im Fach Biologie zuständig. Der stellvertretende Schulleiter, Dr. Hans-Gerd Albers, Burkard Schmelz (Fachobmann Latein), Franz-Josef Weddehage (Sammlungsleiter Biologie) und Andreas Espelage (stellvertretender Personalratsvorsitzender) bedankten sich bei Böhm für die überaus engagierte Arbeit am Gymnasium Lohne. Das Gymnasium verliere einen äußerst netten Kollegen, den man nur höchst ungern ziehen lasse. (Fk)
 

 


nach oben

 

Mitglieder des Schülergremiums und des Schulvorstandes verabschiedet

 

In der SV-Sitzung am 31. März 2017 wurden sechs Schülervertreterinnen und –vertreter verabschiedet, da sie in diesem Jahr die Abiturprüfungen ablegen werden.

Der verbleibende Schülervertreter Max Möhlmann bedankte sich bei ihnen im Namen aller Schülerinnen und Schüler für den zuverlässigen, teilweise jahrelangen Einsatz im Schülergremium bzw. Schulvorstand mit einem kleinen Präsent.

(v. l.):   Max Möhlmann, Sarah Kowalski, Linus Willenborg, Tim Dorniak, Judith Gerdes, Lukas Brack;
Es fehlt: Theresa Wernke – Schmiesing

 

 

Das neue Schülergremium stellt sich vor

In der SV-Sitzung fanden auch die Ergänzungswahlen des Schülergremiums statt. Neben Max Möhlmann, der bereits schon im letzten Jahr in der SV tätig war, wurde jetzt das Gremium um fünf weitere Schülerinnen und Schüler ergänzt.

hinten (v. l.):   Celina Niehues (10 g), Carmen Backhaus (10e)

vorne (v. l.): Max Möhlmann (11 Hi), Celina Holzenkamp (11 Hi), Karen Heseding (11 Bn), Justus Sieve (11 Wi)

 


nach oben

 

Schulbanker des Gymnasiums Lohne siegen in Berlin!

Das Team „(GMB) German Modern Bank“ von Paul Behrens, Jessica Rifel, Ramy Azem und Louis Arlinghaus errang in einem spannenden Finale am Wochenende in Potsdam bei Berlin den 1. Platz bei SCHULBANKER, dem Planspiel des Bankenverbandes. Damit sicherte sich das Team einen Geldpreis in Höhe von 4000 Euro für unsere Schule.

Von links: Anke Papke (Direktorin des Bundesverbandes deutscher Banken), Iris Gleicke (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium), Louis Arlinghaus, Jessica Rifel, Jürgen Schiering (Schulleiter), Ramy Azem, Michael Kemmer (Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes), Paul Behrens und Ralf Overberg

Die Preisverleihung fand in einem sehr feierlichen Rahmen in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften statt. Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, zollte den Finalisten seine Anerkennung: „Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass junge Menschen schon während der Schulzeit mit wirtschaftlichen und finanziellen Themen konfrontiert werden“, so Kemmer.
Die Parlamentarische  Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium, Iris Gleicke (SPD), sagte in ihrer Festrede: “Projekte wie SCHULBANKER wecken bei jungen Leuten das Interesse an Wirtschaftsthemen und Wirtschaftskompetenz, und das untersütze ich sehr. Das ist Wirtschaft zum Anfassen im besten Sinn, weil hier neben dem notwendigen Wissen die praktische Anwendung vermittelt wird – learning by doing!“  
Begleitet wurden die Schülerin und die Schüler vom betreuenden Lehrer Ralf Overberg sowie dem Schulleiter Herrn Schiering. Mit dabei in Berlin waren auch Gerd Remmers (Vorstand der Volksbank Lohne Mühlen), Bernd Rosmeyer und Laura kleine Schlarmann (beide Volksbank Lohne). Das Gymnasium Lohne dankt der Volksbank Lohne-Mühlen für die langjährige Kooperation sowie die erneute Unterstützung. Vier der fünf am Planspiel teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben bei regionalen Banken ein Betriebspraktikum absolviert und waren so bereits durch diesen ersten Einblick in die Finanzwelt gut auf das Planspiel eingestimmt. (Ov)

Weitere Bilder

 

nach oben

 

Informationen zur Oberstufe - Präsentation des Info-Abends

In der letzten Woche hat das Gymnasium Lohne über die Abschlüsse am Gymnasium sowie über die Möglichkeiten und Verpflichtungen der gymnasialen Oberstufe im Allgemeinen informiert. Den interessierten Eltern sowie Schülerinnen und Schüler wurden weiterhin die Besonderheiten und die Abläufe speziell am Gymnasium Lohne für die Qualifikationsphase erklärt. (Wd)

Die Präsentation finden Sie hier:       Qualifikationsphase am Gymnasium Lohne

Niedersächsischen Kultusministerium:  Info zur Gymnasialen Oberstufe/Abiturprüfung

Mehr Informationen s. unter Schüler

 

nach oben

 

Fastenlauf 2017

Am Freitag, 17.03.2017, nach der 3. Unterrichtsstunde eröffnete Schulleiter Jürgen Schiering den diesjährigen Fastenlauf. Organisiert wurde die traditionelle Veranstaltung diesmal erstmalig hauptverantwortlich von Frau Hoppe. Auffällig in diesem Jahr waren die vielen kostümierten Teilnehmer. Wir bedanken uns schon jetzt bei allen Sponsoren und allen Aktiven.

Ergebnis: 30292€

Zum Artikel der OV vom 18.3.2017

Weitere Infos und Statistiken

Bilderserien:  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

 

 

 

 

 

 

nach oben
Handballmädchen zum vierten Mal in Folge im Bundesfinale

Jugend trainiert für Olympia Handball: Handballmädchen der WK II fahren zum vierten Mal in Folge zum Bundesfinale nach Berlin

Auch in diesem Jahr haben die Handballerinnen der WK II den Landesentscheid gewonnen und fahren vom 2. bis zum 6. Mai in die Bundeshauptstadt, um dort das Land Niedersachsen in ihrer Altersgruppe zu vertreten.

Nach den deutlichen Siegen im Bezirksentscheid in Dinklage im Februar konnte die Mannschaft auch in Nienburg beweisen, dass sie zu den Spitzenteams aus Niedersachsen gehören. Nach zwei völlig ungefährdeten Siegen gegen das Aue-Geest Gymnasium Harsefeld (8:17) und das Corvinianum Northeim (15:2) wurde das Endspiel gegen die Humboldtschule Hannover körperbetonter und damit hektischer, aber dank einer konzentrierten Mannschaftsleistung am Ende mit 15:11 gewonnen.

Die Mädchen der WK IV erreichten nach zwei gewonnenen und einem knapp verlorenen Spiel (6:7) am Ende einen erfolgreichen 2. Platz mit vielversprechenden Perspektiven für das nächste Jahr.

 

 

nach oben

 

Information zur Oberstufe für den aktuellen Jahrgang 10
Zu einer Informationsveranstaltung über Abschlüsse nach der Klasse 10, den Eintritt in die Qualifikationsphase, verschiedene Wahlmöglichkeiten sowie über das Kurssystem in der Oberstufe im Allgemeinen lädt das Gymnasium am Mittwoch, dem 15. März 2017, um 18:00 Uhr, in die Mensa des Gymnasiums Lohne ein. Die Leitung der Veranstaltung wird  Studiendirektor Klaus Wand als zuständiger Koordinator des Jahrgangs übernehmen.
Zur ersten Orientierung kann den interessierten Eltern, Schülerinnen und Schülern die aktuelle Broschüre des Kultusministeriums dienen, die unter dem Link "Schüler" und "Info zur Oberstufe für die aktuelle Klasse 10" zu finden ist, dienen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen. (Wd)
 

nach oben

 

Informationsabend für die Anmeldung Kl. 5

Am Donnerstag, 30.03.2017, um 18.00 Uhr, lädt das Gymnasium Lohne Schüller/innen, die im kommenden Schuljahr die Kl. 5 besuchen möchten, sowie deren Eltern/Erziehungsberechtigte zu einem Informationsabend ein. Für die Schüler wird parallel zur Elterninformation ein kleines Programm zum Kennenlernen der Schule vorbereitet. 

Die Anmeldungen für die Klassen 5 können an folgenden Terminen erfolgen:

  • Donnerstag, 27.04.2017, 9.00 – 12.00 Uhr

  • Freitag, 28.04.2017, 9.00 – 12.00 Uhr und 15.00 – 17.30 Uhr

  • Samstag, 29.04.2017, 9.00 Uhr – 12.00 Uhr

  • Dienstag, 02.05.2017, 9.00 – 12.00 Uhr.

Mitglieder der Schulleitung stehen in dieser Zeit zur Beratung zur Verfügung.

 

nach oben

 

Johann kleine Stüve ist Schulsieger des Erdkunde-Wettbewerbes

Wo steht der höchste Kirchturm der Welt? Welche Stadt wird auch als Löwenstadt bezeichnet? Wie bezeichnen Geographen die Grassteppe am Rio de la Plata? Auf diese und weitere Fragen kannte Johann kleine Stüve die korrekten Antworten (Ulm, Braunschweig, Pampa). Neben Aufgaben zu Deutschland, Europa und der Welt mussten die Teilnehmer des diesjährigen DIERCKE-Wissen Wettbewerbes auch Fragen zur allgemeinen Geographie beantworten und Kartenaufgaben lösen. Mit 20 von möglichen 28 Punkten setzte sich Johann kleine Stüve von der Konkurrenz ab und konnte sich den Sieg in diesem Wettbewerb sichern.
Als Schulsieger nimmt Johann am Landesentscheid teil. Hierzu wird von ihm unter Aufsicht innerhalb von 20 Minuten der Landessieger-Fragebogen ausgefüllt. Die Fragebögen aller Teilnehmer aus ganz Niedersachsen werden dann vom Landesbeauftragten des Verbandes Deutscher Schulgeographen ausgewertet. Wenn sich Johann auf Landesebene durchsetzt, winkt das Bundesfinale in der sogenannten Löwenstadt Niedersachsens. Und Johann weiß auch, welche Stadt dies ist! (Ov)

 

nach oben

 

Exkursion zur Firma Pöppelmann

Am 28.03.2017 unternahmen die Chemiekurse auf erhöhtem Anforderungsniveau aus dem Jahrgang 12 unter der Leitung der Fachlehrer Roland Bünnemeyer und Christian Wulfers eine Exkursion zur Firma Pöppelmann. Das Ziel war es einen praxisnahen Einblick in die Verarbeitung von Kunststoffen zu erhalten, um so Theorie und Praxis möglichst tiefgehend zu vernetzen.

Die beiden Kurse erhielten eine sehr informative Führung durch das Werk an der Bakumer Straße und konnten nicht nur Verarbeitungsverfahren, wie das Tiefziehen oder das Spritzgussverfahren, kennenlernen, sondern auch etwas über das Färben von Kunststoffprodukten erfahren. Außerdem wurde den Schülern gezeigt, dass neben den ihnen bekannten gängigen Kunststoffen Polypropylen und Polystyrol im Sinne der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit auch recycelte Kunststoffe beigemischt werden können. Unterricht und Praxis zeigten auch in der abschließenden Diskussionsrunde größere Schnittmengen. So wurde beispielhaft dargelegt, welche Kunststofftypen und Eigenschaften von Kunststoffen bei der Firma Pöppelmann eine wichtige Rolle spielen. Insgesamt war es für alle eine sehr interessante Exkursion. Wir möchten uns in diesem Sinne nochmals bei der Firma Pöppelmann für die gewinnbringenden Einblicke bedanken. (Wu)

 

nach oben

 

Jugend trainiert für Olympia Handball

Bezirksmeisterinnen lösen ihre Freitickets für Bundesligaspiel ein

Am 5.3.2017 war es soweit: Alle Siegerinnen und Sieger des Bezirksentscheid Handball vom 20.02.2017 in Lohne und Dinklage konnten ihre Freitickets für das Bundesligaspiel, die der Vfl Oldenburg gesponsort hatte, einlösen. Gegen den Tabellenvorletzten SVG Celle gewannen die Oldenburgerinnen souverän mit 30:25. Die Oldenburgerinnen lagen über die komplette Spielzeit stets in Führung und verpassten nur aufgrund der durchschnittlichen Chancenverwertung einen höheren Sieg.
Highlight war natürlich Madita Kohorst, die selbst jahrelang für das Gymnasium Lohne bei Jugend trainiert für Olympia mitgespielt hat und in der zweiten Halbzeit im Tor der Oldenburgerinnen stand.
Nach dem Spiel verteilten sie und ihre Mannschaftskolleginnen Autogramme an die Mädchen.

Die Handballerinnen der WK II und WK IV nach dem Spiel mit Madita Kohorst (grüner Trainingsanzug)

Am Mittwoch, den 15.03.2017, geht es dann für die Lohner Handballerinnen in Nienburg um den Titel als Landessieger Niedersachsen und damit für die WK II um das begehrte Ticket für das Bundesfinale in Berlin im Mai 2017. (Be)

 

nach oben

 

Basketballer sind Vizelandesmeister

Die Lohner Basketballer der Altersklasse WK-III nahmen nach dem Sieg beim Bezirksentscheid nun am Landesentscheid in Scheeßel bei "Jugend trainiert für Olympia" teil. Dort erreichten sie tollen zweiten Platz.
Im Finale musste man sich nur der IGS Göttingen-Geismar geschlagen geben. Anfangs konnte man das Finale zwar noch offen gestalten, doch letztendlich war der Gegner aus Göttingen etwas ausgeglichener besetzt und gewann somit verdient. Damit verpasste man leider die Sensation, am Bundesentscheid in Berlin teilnehmen zu können.
Aber die diesjährige Premiere der Jungs lässt auf mehr hoffen. Für das nächste Schuljahr hat man sich in der WK-II schon einiges vorgenommen. (Vo)

 

nach oben

 

Schulbanker erreichen Finale in Berlin!

Kundendepots verwalten, festsverzinsliche Wertpapiere kaufen oder Betriebsmittelkredite vergeben; diese Tätigkeiten sind für die Teammitglieder der „German Modern Bank“ normale Tätigkeiten, wie sie auch von gestandenen Bankern ausgeübt werden. Seit Oktober 2016 führten Selin Boydak (Teamleiterin), Jessica Rifel, Ramy Azem, Louis Arlinghaus und Paul Behrens als Vorstand die virtuelle Bank sicher durch konjunkturelle Hochphasen und Rezessionen.
Im Spiel setzten sich die Schüler auf ihrem Markt gegen 40 Teams aus ganz Deutschland durch und errangen den ersten Platz. Dies sicherte die Teilnahme an der Endrunde des vom Bundesverband deutscher Banken organisierten Planspiels in Potsdam bei Berlin. Betreut wurde das Team von Lehrer Ralf Overberg und Bernd Rosemeyer sowie Laura kleine Stüve (beide Volksbank Lohne).
Neben den erwirtschafteten Rücklagen wurde in diesem Jahr erstmals auch die sogenannte Ratingstufe der Bank zur Beurteilung der Leistung herangezogen; hier erarbeiteten sich die Schülerinnen und Schüler die hervorragende Stufe A+.
Das Team freut sich nun auf die Finalteilnahme, welche vom 1. bis zum 3. April ausgetragen wird. Die Preisverleihung findet dann in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften statt. Wir drücken die Daumen und hoffen auf einen der vorderen Plätze im Finale! (Ov)



Bild von links: Ramy Azem, Laura kleine Stüve, Louis Arlinghaus, Bernd Rosemeyer, Selin Boydak, Jessica Rifel, Gerd Remmers, Paul Behrens, Herr Schiering (Schulleiter), Ralf Overberg

 

nach oben

 

Seminarfach entwickelt neue Ideen für Schulportal Oldenburger Münsterland

Heimatbund-Präsident dankt Lohner Gymnasiasten

Schüler wissen am besten was Schüler interessiert: Deshalb hat sich das Seminarfach "Erinnerungsorte im Oldenburger Münsterland" im ersten Halbjahr des Schuljahres 2016/17 das Schulportal des Heimatbundes für das Oldenburger Münsterland näher angesehen. Diese Sammlung regionaler Unterrichtsmaterialien, die Lehrer seit 2009 für Kollegen zum Herunterladen bereit gestellt haben, soll zu einem Schülerportal ausgebaut werden. Unter Leitung von Dr. Michael Hirschfeld haben die 17 angehenden Abiturientinnen und Abiturienten zunächst den bisherigen Internet-Auftritt einer Evaluation unterzogen. Außerdem haben sie Vorschläge für eine Erweiterung entwickelt. So ist vorgesehen, dass an Sehenswürdigkeiten der Region QR-Codes insbesondere jüngeren Interessierten schnelle Informationen ermöglichen. Außerdem soll mit Hilfe eines Zeitstrahls ein rascher Überblick über zentrale Ereignisse in Region und Welt ermöglicht werden.
Jetzt haben die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse im Beisein von Repräsentanten des Heimatbundes in der Bibliothek des Gymnasiums Lohne der Öffentlichkeit vorgestellt. Heimatbund-Präsident Hans-Georg Knappik und die Geschäftsführerin Gisela Lünnemann bedankten sich für das Engagement, das sie als einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Attraktivität des Schulportals bezeichneten, und überreichten den Beteiligten ein Geldpräsent als Dankeschön.  

Im Beisein von Heimatbund-Präsident Hans-Georg Knappik (links mit dem betreuenden Lehrer Dr. Michael Hirschfeld) und Heimatbund-Geschäftsführerin Gisela Lünnemann (rechts mit Schulleiter Jürgen Schiering) stellten die Schülerinnen und Schüler des Seminarfachs "Erinnerungsorte im Oldenburger Münsterland" die Ergebnisse ihrer Evaluation und ihre neuen Ideen vor.

Schulleiter Jürgen Schiering, Fachlehrer Dr. Michael Hirschfeld sowie Gisela Lünnemann und Hans-Georg Knappik (v.l.n.r.) vom Heimatbund Oldenburger Münsterland waren gespannt auf die Gestaltungsvorschläge der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lohne für das neue Schülerportal des Heimatbundes.(Hf)

Fotos: Robert Wendland   

 

nach oben

 

Mitgliederversammlung des Fördervereins

Der Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums Lohne e.V. lädt ein zu seiner diesjährigen Mitgliederversammlung

  • am Montag, den 20. 03. 2017, um 19.00 Uhr
  • im Lehrerzimmer des Gymnasiums Lohne.  

Dr. Anne Baron, 1. Vorsitzende.

Gymnasium Lohne
Verein der Freunde und Förderer e.V.

 

nach oben

 

CAE-Prüfung in Osnabrück

Am 1.3.2017 legten 18 Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs im Rahmen ihres Seminarfaches die schriftlichen Prüfungen für das CAE (Certificate in Advanced English) an der VHS Osnabrück ab. Dabei wurden sie in den Bereichen Reading and Use of English, Writing und Listening geprüft. Die ersten beiden Teile dauerten jeweils  90 Minuten, der dritte 40 Minuten. Am 3.3. folgt der vierte Prüfungsteil Speaking, der eine Länge von 15 Minuten hat.

Das CAE ist ein zeitlich unbegrenzt gültiger Nachweis über fortgeschrittene Englischkenntnisse, der die Kompetenzstufen C1 und C2 umfasst und weltweit an vielen Universitäten als Sprachnachweis anerkannt ist.

Mit den Ergebnissen dürfen die Schülerinnen und Schüler im Mai oder Juni rechnen. Bis dahin drücken wir allen die Daumen für das bestmögliche Ergebnis. (Bri)

 


nach oben

 

Rauschende Karnevalsparty

Eine rauschende Karnevalsparty feierten die Jahrgänge 5-9 am vergangenen Freitag. Das Foyer unserer Schule war festlich geschmückt und Mitglieder der Schülervertretung hatten die Fete gut organisiert. DJ Uli Waschefort gab alles und ging auf viele Musikwünsche ein, so war die Tanzfläche fast immer gut gefüllt. Viele Schülerinnen und Schüler zeigten sich mit kreativen Verkleidungen, sodass es gar nicht leicht war, beim Kostümwettbewerb einen Sieger zu prämieren. Insgesamt verging die Zeit wie im Fluge, so gab es nur Buh-Rufe, als das letzte Lied angekündigt wurde.

Vielen Dank an die Schülervertretung und die helfenden Lehrerinnen und Lehrer!!! (Dk)

Bilder

 

nach oben

 

Plattdütscher Läsewettbewerb 2017

„Ik maak mit. Du ok?“

Mit einem eindeutigen mit „Ja!“ beantworteten zahlreiche Schülerinnen und Schüler der fünften bis achten Klassen diese Frage. In den Jahrgängen 5 und 6 war die Zustimmung auch dieses Mal wieder so riesig, dass in den meisten Klassen sogar Vorentscheide durchgeführt werden mussten.
Beim Schulentscheid am 23.02.2017 stellten nun die qualifizierten TeilnehmerInnen ihr Gespür für die plattdeutsche Sprache unter Beweis, indem sie zumeist humorvolle Texte im Südoldenburger Platt vortrugen. Kurt Ernst, Andrea Langfermann und Andrea Runge-Masemann bildeten die Jury und  ermittelten  Henriette Diekmann (5b, 1. Reihe, 8. von links), Christoph Rösener (6c, 2. Reihe., 2. Schüler von links) und Michael Hollinden (7e, vorne ganz rechts) als SchulsiegerInnen, die nun am 5. April 2017 den Kreisentscheid an der Dinklager Grundschule „Höner Mark“ bestreiten werden. Dafür wünschen wir schon jetzt viel Erfolg!
Zum Gratulieren schaute auch der Schulleiter gerne vorbei und überreichte kleine Präsente.

„Die Sproake is old. Du holls sei jung.“  

(Ru)

 

nach oben

 

Jugend trainiert für Olympia Handball

Mädchen WK IV und WK II qualifizieren sich für den Landesentscheid

Mit je zwei Mannschaften der WK II (Jungen und Mädchen) und der WK IV (Jungen und Mädchen) wurde am Montag, den 20.02.2017, um das Ticket für den Landesentscheid am 15.03.2017 in Nienburg gekämpft.
Dank einer insgesamt tollen Mannschaftsleistung und dominierenden Vorrunde (22:4 gegen die Oberschule Bohmte, 31:0 gegen die IGS Wilhelmshaven) konnten die Handballmädchen der WK IV das Halbfinale  gegen die Cäcilienschule aus Oldenburg (11:6) und dann das Finale gegen das Marianum Meppen (12:6) eindeutig für sich entscheiden. Als Siegermannschaft erhielten sie von Madita Kohorst (Torfrau des Bundesligavereins VfL Oldenburg und ehemalige Schülerin unserer Schule) Freikarten für das Spiel am 5.3.2017 gegen Celle.

Die Jungen vom Gymnasium Lohne der WK IV verloren nach zwei gewonnenen Spielen in der Vorrunde (gegen die IGS Bramsche 10:4 und gegen die IGS Wilhelmshaven 11:8) das Halbfinale gegen das Gymnasium aus Delmenhorst leider knapp mit 5:7.
Die Handballmädchen der WK IV sicherten sich nach einer souveränen Vorrunde (13:5 gegen das Greselius Gymnasium Bramsche und 14:8 gegen die Alexander-von-Humboldt-Schule aus Wittmund) und einem sicheren Sieg im Halbfinale gegen das Evangelische Gymnasium Nordhorn mit 13:4 den Finalplatz gegen das GAG Oldenburg. Auch dieses Spiel wurde sicher mit 15:7 gewonnen und die Mädchen freuten sich ebenfalls über die Freikarten für das Bundesligaspiel.
Auch die Jungen der WK II spielten eine gelungene Vorrunde (16:6 gegen die Realschule Georgsmarienhütte, 12:10 gegen das Neue Gymnasium Wilhelmshaven), mussten sich dann allerdings im Halbfinale der Schule aus Delmenhorst mit 9:11 geschlagen geben. (Be)

 

nach oben

 

Basketballschulmannschaft (WK-III Jungen) ist Bezirksmeister

Die Lohner Basketballjungs sind in der letzten Woche überraschend und dabei auch noch deutlich Bezirksmeister Weser-Ems geworden. Im Finale in Quakenbrück konnte dabei das Gymnasium Georgianum aus Lingen besiegt werden. Nun ist die Schulmannschaft für den Landesentscheid in Scheeßel qualifiziert und vertritt dort Anfang März den Bezirk Weser-Ems. Darauf freut sich die Mannschaft sehr. (Vo)

 

nach oben

 

Bestandene DELF-Prüfungen

Nos Félicitations!  -  Herzlichen Glückwunsch all unseren Schülerinnen und  Schülern zu der im letzten Sommer mit Erfolg abgelegten und bestandenen DELF-Prüfung. Sieben Schüler/innen der Mittel- und Oberstufe unterzogen sich Ende des letzten Schuljahres dieser international anerkannten Sprachprüfung und erhielten aus der Hand des Schulleiters ihre Fremdsprachendiplome.
Die DELF-Prüfung ist eine außerschulische, freiwillige Prüfung, die im Auftrag des französischen Erziehungsministeriums entwickelt und von Kultureinrichtungen der französischen Botschaft in Deutschland – wie dem Institut Français in Hannover – verwaltet und organisiert wird. Die DELF-Prüfungen stellen ein europaweit anerkanntes Sprachzertifikat dar, das aus vier Schwierigkeitsgraden (A1, A2, B1, B2) besteht. In ihnen werden das Hör- und Leseverstehen sowie die Fähigkeit, sich mündlich und schriftlich auszudrücken, überprüft.
Sechs Schüler/innen bestanden mit guten und sehr guten Ergebnissen das schwierigere B1-Niveau dieser Prüfung. Erstmals bestand eine Schülerin unserer Schule erfolgreich die sehr anspruchsvolle B2-Prüfung.Wir freuen uns mit unseren Schülern, die auf diesem Wege dem Ziel des Fremdsprachenerwerbs <apprendre une langue étrangère, c´est aussi apprendre sa culture> ganz sicherlich noch einen Schritt näher gekommen sind. (Rö)

 

nach oben

 

3. PLATZ bei „Jugend trainiert für Olympia“

Unter den Augen ihrer Betreuerin Greta Remmers (9c) durften sich die WK III Mädchen am Mittwoch in Engter über einen 3. Platz beim Bezirksentscheid im Geräteturnen freuen!
Mit dabei waren Luca Döllmann (7a), Carla Brägelmann (6a), Greta Sander (6d), Luisa Frilling (7g) und Greta Schmidt (7g). Obwohl unsere Turnerinnen zu den jüngeren Starterinnen gehörten, konnten sie sich mit deutlichem Vorsprung den 3. Platz erkämpfen und ließen nur die größtenteils älteren Schülerinnen von den Gymnasien aus Oesede und Bad Iburg an sich vorbeiziehen. Ein toller Erfolg mit Aussicht auf mehr im kommendem Jahr! Wir sind gespannt … (Ro)

 

nach oben

 

Zukunftstag am 27.04.2017

Informationen und Dateidownloads unter "ANSCHREIBEN"

 

nach oben

 

Elternsprechtage

Die diesjährigen Elternsprechtage finden statt am Freitag, 17.02.2017, und am Montag, 20.02.2017.

  • Freitag, 17.02.2017, 15.00 - 19.00 Uhr
  • Montag, 20.02. 2017, 16.00-19.00 Uhr
 

nach oben

 

„Weltreise ohne Atlas“: Mit Märchen um die Welt

Im Rahmen der Projekttage 2017 hat der Märchenerzähler Martin Weitzmann wieder einmal Schülerinnen und Schüler des fünften Jahrgangs mit bekannten und unbekannten Märchen aus aller Welt begeistert.
Seinen lebendigen und authentischen Vortrag inszenierte Weitzmann gekonnt mit Requisiten wie Schatzkästchen, farbenfrohen Federn und mit Instrumenten wie Klangschale und Klangkugel.
Andere Details überließ er bewusst der Phantasie der kleinen und großen Zuhörer, die sich so z. B. die Abenteuer von dem norwegischen Tölpel-Hans oder von dem irischen Bauernsohn Jack vorstellen konnten.
Wie vielfältig Märchen sein können, bewies Weitzmann dabei beispielsweise mit der Geschichte, wie der Mais zu den Ureinwohnern Amerikas kam, und einem russischen „Gruselmärchen“, bei dem die Schülerinnen und Schüler „miterzählen“ konnten.
Wir freuen uns auf das nächste Jahr, wenn die märchenhaften Reise um die Welt weitergeht! (Tn)

 

nach oben

 

SPORTFEST KLASSEN 6

Es waren spannende Wettkämpfe, die man in der Sporthalle und in der Schwimmhalle am Donnerstag, den 19.01. beim Sportfest der 6. Klassen beobachten konnte. Die Mädchen und Jungen der 6 Klassen haben wirklich alles gegeben – die Stimmung war erstklassig!!
Spitzenklasse waren auch die Resultate. So lag zwischen dem zweiten und fünften Platz lediglich eine Punktedifferenz von 12 Punkten - bei einer Gesamtpunktzahl von etwa 280 Punkten wirklich ein enges Ergebnis.
Das Siegerteam im Bereich SCHWIMMEN war die Klasse 6f, gefolgt von der Klasse 6a und 6g. Das Siegerteam im Bereich SPORTSPIELE war die Klasse 6g, gefolgt von der Klasse 6c und 6b.
Daraus ergab sich für die Gesamtwertung, dass sich die Klasse 6g über den 1. Platz beim Sportfest 2017 freuen durfte, die Klasse 6e sich dank ausgeglichener Leistungen in beiden Bereichen den 2.Platze sichern konnte und die Klasse 6b den 3. Platz für sich beanspruchte. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!
Bedanken möchten wir uns bei den anwesenden Kollegen und vor allem bei den jeweiligen TEAMCHEFS der Klassen (SchülerInnen aus dem Sport-LK 11) - ohne sie wäre die Veranstaltung sicherlich nicht so reibungslos über die Bühne gegangen! (Ro)

 

nach oben

 

Klassen 10 besuchen Gedenkstätte Esterwegen


Die Schüler des Jahrgangs 10 besuchten die Gedenkstätte Esterwegen, da sie in ihrem Klassenunterricht momentan die Zeit des Nationalsozialismus behandeln und dieses Thema auf diese Weise noch einmal aufarbeiten wollten. Bei ihrem Besuch auf dem ehemaligen KZ-Gelände behandelten die Schülerinnen und Schüler Aspekte rund um die Geschichte, den Aufbau und die Nutzung des Konzentrationslagers, aber auch in einer späteren Partnerarbeit exemplarisch einige Einzelschicksale der 200.000 Gefangen der 15 sogenannten Emslandlager. Zur Veranschaulichung wurden von den Guides Bilder, Videos und Tonmaterialien vorgeführt. Anschließend konnten sich die Schüler noch selbst in der Ausstellung informieren. (Jannis Krone, 10f)

Bilder

 

nach oben

 

Besuch der NS-Gedenkstätte Esterwegen

Geschichte außerhalb des Klassenzimmers erleben: Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 des Gymnasiums Lohne besuchen in dieser Woche die NS-Gedenkstätte Esterwegen im Landkreis Emsland. Gemeinsam mit ihren Lehrern begeben sie sich auf die Spuren der Opfer und Täter des NS-Terroregimes, die in der Gedenkstätte dokumentiert werden.
Zwischen 1933 und 1945 unterhielt der NS-Staat im Emsland und in der Grafschaft Bentheim 15 Gefangenenlager. Teil dieses Lagersystems war auch das Konzentrationslager Esterwegen, das neben dem KZ Dachau zu den frühesten Einrichtungen dieser Art im "Dritten Reich" zählte. Bis in den Zweiten Weltkrieg hinein mussten die Gefangenen schwere Zwangsarbeit in der Moorkultivierung, ab Mitte 1942 in der Torf- und Rüstungsindustrie und in Bombenräumkommandos leisten.
In den Emslandlagern litten insgesamt etwa 80000 KZ-Häftlinge und Strafgefangene. Im Kriegsverlauf wurden dort zudem mehr als 100000 Kriegsgefangene untergebracht. Mehr als 20000 Menschen verhungerten, starben als Folge von Erschöpfung, Krankheiten und körperlicher Misshandlungen. Viele KZ-Gefangene wurden auch "auf der Flucht erschossen" - oft eine zynische Umschreibung gezielter Ermordungen. Der wohl berühmteste Gefangene in Esterwegen war der Friedensnobelpreisträger des Jahres 1935, Carl von Ossietzky. Der Namensgeber der Universität in Oldenburg starb 1938, kurze Zeit nach seiner Entlassung aus dem KZ an den Folgen der Haft.
Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Lager Esterwegen von den Alliierten als Internierungslager für Nationalsozialisten genutzt. Später übernahm die Bundeswehr den Komplex. Vom eigentlichen Lager sind nur noch wenige Spuren erhalten. Dafür bietet das Dokumentationszentrum einen umfassenden Überblick über die Geschichte der Emslandlager und das NS-Terrorsystem. Anhand zahlreicher Fotos, Karten, Tagebücher, Lebensläufe und Hinterlassenschaften der Opfer und Täter wird dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte anschaulich aufbereitet. (FK)

 

nach oben

 

Theater-AG: Norway. Today

 


nach oben

 

Schulausfall Landkreis Vechta?

Vechta Schul-App informiert!

Unterrichtsausfall bei besonderen Witterungsverhältnissen:

Direkte Informationen über Unterrichtsausfälle am Gymnasium Lohne gibt es auf dem Vertretungsplan. Frühzeitig gibt es Informationen beim Landkreis Vechta unter

           04441/8981919

und in der Verkehrsmanagement-Zentrale Niedersachsen und über die Vechta-Schul-App.

http://www.vmz-niedersachsen.de/aktuell/schulausfall.php


nach oben

 

Gut besuchtes Ehemaligentreffen

Traditionell fand am 27. Dezember das Treffen der ehemaligen Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums statt. Ab 11.00 Uhr fanden sich zahlreiche Abiturienten aus verschiedenen Jahrgängen sowie diverse Lehrerinnen und Lehrer in der schuleigenen Mensa ein. In lockerer Atmosphäre kam es zu interessanten Gesprächen sowohl über die vergangene Schulzeit als auch über den aktuellen Werdegang der Ehemaligen. (Dk)

Bilder

 

nach oben

 

Ehemaligentreffen am
3. Weihnachtstag

Am "3. Weihnachtstag", dem 27.12. 2016, findet im Lohner Gymnasium das traditionelle Ehemaligentreffen statt. Die Schule lädt dazu recht herzlich ein.
Es besteht die Möglichkeit, die Einsicht in die Abiturarbeiten zu beantragen.

Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr in der Pausenhalle und in der neuen Mensa der Schule.

 


nach oben

 

Weihnachtskonzerte am Gymnasium

An den letzten beiden Schultagen vor den Weihnachtsferien (19. und 20.12.) lädt die Musik-AG des Gymnasiums Lohne jeweils um 18 Uhr zu einem Weihnachtskonzert in die Mensa der Schule ein.
120 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 und 6 präsentieren einen bunten Weihnachtsmix aus dem Popmusik-Bereich. Arrangiert sind die Stücke für Kinderchor, Orff-Orchester und Klavier. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Arbeit der Musik-AG wird gebeten. (Ar)
 

 

nach oben

 

Bischof Gilberto Alfredo Vizcarra

Die Klassen 5d, 6e und 9e haben in der vergangenen Woche in der Schule Kuchen verkauft und dieses Geld für die Projekte der Schule und des Hilfswerks Adveniat gespendet. Während des Konzertes der Gruppe "Siembra" am Abend übergeben drei Schüler/innen der Klasse 5d stellvertretend für alle das Geld an Bischof Gilberto Alfredo Vizcarra. (Hop)

Zum Artikel der OV

 

nach oben

 

Beste Vorleserin 2016 ist Sofia Bopp

Fünf Schülerinnen und ein Schüler der sechsten Klassen trafen sich am letzten Donnerstag zum Vorlesewettbewerb in der Schulbibliothek des Gymnasiums. Nachdem sie sich zuvor bereits innerhalb der eigenen Klasse siegreich durchgesetzt hatten, galt es nun, der starken Konkurrenz der besten VorleserInnen aus den Parallelklassen standzuhalten.

Als Schulsiegerin konnte die Jury, bestehend aus Schulleiter Herrn Schiering, Frau Teschner und Frau Runge-Masemann, schließlich  Sofia Bopp (6a, links im Bild) küren, der der Zweitplatzierte Julius Kreyenborg (6g) nur knapp unterlag. Sofia darf unsere Schule beim Regionalentscheid im kommenden Jahr vertreten. Als Anerkennung für ihre gute Vorleseleistung bekamen alle eine Urkunde und einen Büchergutschein überreicht. (Ru)

 

nach oben

 

Frühschicht im Advent


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"

 

Bischof Mons. Gilberto Alfredo Vizcarra Mori aus Peru, der in diesem Jahr anlässlich der Adveniat-Aktion 2016 vom 8.12.-12.12.2016 in Deutschland ist, wird als Dank und Anerkennung für die fast 20-jährige Unterstützung sozialer Projekte in Kamerun und Peru das Gymnasium Lohne am Freitag, dem 9.12.2016 besuchen.
Am Abend findet in Anwesenheit des Bischofs ein lateinamerikanisches Weihnachtskonzert der Gruppe "Siembra" aus Bremen statt. Herzliche Einladung an alle! Alle Eintrittsgelder werden zu 100% als Spende an die Projekte der Schule bzw. des Hilfswerks Adveniat weitergegeben!"
 

 

 

 


nach oben

 

„Hej! KiBUM möter Sverige“

Begleitet von Frau Lier und Frau Runge-Masemann besuchten die Klassen 6f und 6g am Mittwoch, den 9.11.2016 die Oldenburger Kinderbuchmesse, kurz KiBUM, die in diesem Jahr unter dem Motto „Heij! KiBUM  trifft Schweden“ steht – an diesem Tag sogar passend zum winterlich-verschneiten Wetter.
Beim Besuch der Buchmesse in den Räumlichkeiten des PFL konnten die Schülerinnen und Schüler zunächst in gemütlicher Atmosphäre in Büchern schmökern, Hörbücher hören oder auch Computerspiele testen. Anschließend  ging es weiter zu einer Lesung der schwedischen Autorin Kerstin Lundberg Hahn, die in einer gelungenen Mischung aus Deutsch und Schwedisch aus ihrem spannenden Buch „Der Schatten an meiner Wand“ vortrug. Während die Schriftstellerin auf beeindruckende Weise in deutscher Sprache vorlas, beantwortete sie die Fragen der Zuhörer anschließend auf Schwedisch, wobei von einer Dolmetscherin übersetzt wurde.
Ein Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreises wird in diesem Jahr zwar nicht vergeben, da, so die Begründung der Jury, „keiner der eingereichten Beiträge dem angestrebten Niveau“ entspreche. Für interessierte Leseratten hat die KiBUM trotzdem viel zu bieten; sie ist noch bis zum 15.11.2016 bei kostenfreiem Eintritt geöffnet. (Ru)

 

nach oben

 

„…, die sie einst Freunde nannten.“

Im November jeden Jahres gedenken Menschen in Deutschland den Kriegstoten und den Opfern von Gewaltherrschaft. Dieses Jahr nahmen die Schüler des Seminarfaches „Deutsche Erinnerungsorte“ unter der Leitung von Frau Tegeler an der zentralen Gedenkveranstaltung in Lohne teil, die vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge organisiert und von Lohner Vereinen und Schülern gestaltet wird.

Die Schülerinnen Sophie Griesehop, Sonja Krogmann und Hanna Ruhe trugen aus zwei Feldpostbriefen, die vor hundert Jahren aus Frankreich abgeschickt wurden, vor und zeigten eindringlich durch die Worte eines deutschen und eines französischen Frontsoldaten im Ersten Weltkrieg, wie dieser Krieg ihre Gedanken und ihr Leben nachhaltig veränderte. (Te)

 

nach oben

 

Seminarfach gewann ersten Preis bei Schülerwettbewerb

Beim diesjährigen Schülerwettbewerb"Unsere Region macht Schule!" hat das Seminarfach "Erinnerungsorte im Oldenburger Münsterland" des Gymnasiums Lohne den ersten Preis in der Kategorie "Oberstufe" gewonnen. In der Begründung der Jury heißt es, dass "vier solcher Erinnerungsorte des Oldenburger Münsterlandes in den Facharbeiten des Gymnasiums Lohne in Beispiel gebender Weise recherchiert, rekonstruiert und analysiert" worden seien.  So hat sich Tim Dorniak mit dem "Wandel der Sozialstruktur eines Vereins am Beispiel des Lohner Schützenvereins" beschäftigt. Malin Kreutzmann hat "Die Freilichtbühne Lohne als kulturelle Einrichtung mit regionaler Ausstrahlung" in den Blick genommen, Julia Kruse widmete sich der "Stopelmarktszeitung als Zeichen gesellschaftspolitischen Wandels zwischen Humor und Ernst" und Paula Rießelmann untersuchte den "Dümmer als gefährdeter Erinnerungsort zwischen Landwirtschaft, Naturschutz und Tourismus".

Bildunterschrift: Julia Kruse, Tim Dorniak (v. l.) und Dr. Michael Hirschfeld (rechts) als betreuender Lehrer nahmen die Auszeichnung am Samstag, 5. November 2016 auf dem Münsterlandtag in Steinfeld aus der Hand des früheren niedersächsischen Ministerpräsidenten David Mc Allister, MdEP, (3.v.l.) entgegen. Foto: Heimatbund Oldenburger Münsterland

 

nach oben

 

SV-Seminar im Dümmerheim

Vom 2. bis 4. November fand das diesjährige Seminar der Schülervertretung im Jugend- und Freizeitzentrum am Dümmersee statt. Die Klassen- und Kurssprecher thematisierten, was aus der Sicht der Schülerschaft im Schulalltag positiv einzuschätzen, aber auch, was zu verbessern ist. Daneben wurden einzelne Themen besonders erörtert, so die Angebote an Arbeitsgemeinschaften im Rahmen der Ganztagsschule und ein mögliches Infoheft speziell für die Jahrgänge 11 und 12. Außerdem kam es im Rahmen des Projektes „Schule ohne Rassismus“ zu einem Gespräch mit Frau Christina Renner vom Runden Tisch Lohne für Integration und Völkerverständigung, hier vor allem zur Situation der Flüchtlinge in Lohne. Am Freitagvormittag wurden traditionsgemäß die Ergebnisse des Seminars dem Schulleiter präsentiert. (Dk)

Bilder

 

nach oben

 

Go Green! Go White!

Dies ist das Motto der Michigan State University (MSU) in Lansing, das die „Spartaner“ bei allen Wettkämpfen begleitet und Unterstützung sowie Zugehörigkeit symbolisiert. Dies ist nur einer von vielen Eindrücken, die wir aus den USA mitgenom­men haben. Aber von vorne…

Nach einer gefühlt ewigen Anreise mit Bus und Flieger und einigen Zwischenstopps erreichten 14 Schülerinnen und Schüler sowie zwei KollegInnen des Gymnasiums Lohne erschöpft das Flughafenterminal in Lansing. Die gefürchtete „Immigration-Control“, bei der der Traum des USA-Besuches noch im letzten Moment hätte platzen können, erwies sich letztlich als relativ harmlos. Nachdem der Gruppe also die Tore in die Staaten geöffnet wurden, stand dem Abenteuer Amerika nichts mehr im Wege. Und als wäre dies nicht schon genug Grund zur Freude, empfingen uns unsere amerikanischen Freunde lautstark jubelnd und mit einem derartigen Grinsen auf den Gesichtern, dass wir schlagartig wach waren. Endlich angekommen!
Die folgenden zwei Wochen gestalteten sich abwechslungsreich und boten eine Vielzahl neuer Erfahrungen. Sei es die gemeinsame Teilnahme am Unterricht an der Grand Ledge High School, Trips zu verschiedenen Orten (z.B. eine Stadtführung durch Grand Ledge, eine Besuch des Capitols in Lansing und der Ausflug zum ArtPrize Festival in Grand Rapids), DAS Football-Event der High School mit anschließendem Ball (Homecoming) oder die unterschiedlichsten Dinge, die die Schülerinnen und Schüler mit ihren Gastschülern und -familien in ihrer Freizeit unternahmen – das Programm war umfang- und abwechslungsreich, bestens organisiert und absolut bereichernd.
So ist es keine Überraschung, dass vielen der Abschied schwer fiel, als wir uns auf den Weg machten, das nächste Highlight unseres Austauschen in Angriff zu nehmen: Washington DC. Wir hatten unsere amerikanischen Freunde nun zwar zurückgelassen, aber es wurde nicht weniger spannend. Das Kapitol, das Weiße Haus und die National Mall mit ihren zahlreichen Museen und Denkmälern sind nur einige der Orte und Sehenswürdigkeiten, die wir nun nicht mehr nur aus Film, Fernsehen und Büchern kennen. Insbesondere in diesen politisch brisanten Zeiten, war der Besuch der US-Hauptstadt eine besondere Erfahrung für alle.
Amerika kennen- und verstehen lernen, etwas über die historischen Verbindungen zwischen Deutschland und den USA erfahren, neue Freundschaften knüpfen und den persönlichen Horizont erweitern – unsere Ansprüche an den USA-Austausch waren groß, und wir wurden nicht enttäuscht. Wir bedanken uns für das Privileg, diese unvergessliche Reise gemacht haben zu dürfen. Gleichsam gilt unser Dank den amerikanischen Gastschülerinnen und -schülern, ihren Familien und den beteiligten Kolleginnen und Kollegen an der Grand Ledge High School. Wir freuen uns nun sehr darauf, euch im kommenden Sommer am Gymnasium Lohne zu empfangen und euch eine ebenso tolle Zeit in Deutschland zu ermöglichen.

35 Jahre Austausch zwischen Grand Ledge und Lohne und immer noch alles andere als gewöhnlich. In diesem Sinne: Go Green! Go White! (Fo)

 

 

nach oben

 

Mit Volldampf durch die Dammer Berge



Das wochenlange Ausdauertraining hat sich gelohnt! Die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen Ausdauerkurses konnten am Sonntag in den Dammer Bergen ihr Können unter Beweis stellen. Bei den läuferisch anspruchsvollen Strecken über 4,7 km und 10 km mussten so manche Höhenmeter gemeistert werden. Motivierend war es, gemeinsam mit den überregional bekannten Läufern Viktor Kuk und Katharina Stark an den Start zu gehen. Über 100 Läufer beteiligten sich an dem Hauptlauf über 10 km. Von unserer Schule konnte sich Dirk Eveslage mit einer hervorragenden Zeit von 45:20 Minuten als bester Läufer durchsetzen. Zweiter wurde Thilo Oldehus mit einer Zeit von 52:41 Minuten, knapp gefolgt von Jan In der Wieschen mit einer Zeit von 52:42 Minuten. Bei den Schülerinnen errang Merle Abeling über 10 km mit 55:00 Minuten den ersten Platz in ihrer Altersgruppe. Auch über die Distanz von 4,7 km zeigten unsere Schülerinnen und Schüler ansprechende Leistungen.
Nach dem Lauf zeigten sich alle Schüler gut gelaunt und froh darüber, es geschafft zu haben. So wurde spontan der nächste Wettkampf ins Auge gefasst: Der Adventslauf in Dinklage! (Ov)
 

Bilder

 

 

 

 

 


nach oben

 

Wöchentlich ein Spiel gegen Flüchtlinge

Lohner Schüler machen im Seminarfach die Trainerlizenz und organisieren wöchentlich ein Spiel gegen Flüchtlinge

Wer die meisten Tore schießt, ist egal. Denn beide Teams gewinnen – neue Erfahrungen und die Erkenntnis, dass Verständigung auf dem Platz auch ohne Sprache funktioniert.
Die Stimmung auf dem Gymnasiumplatz ist gelöst. Die Spieler scherzen – auf  Englisch, Deutsch, Arabisch oder Französisch. Dieses Stimmengewirr ist für Schiedsrichter, Trainer und Fußballer mittlerweile selbstverständlich: Im Rahmen eines Seminarfachs am Gymnasium Lohne trifft sich ein Teil der 16- bis 19-jährigen Schüler einmal in der Woche zum Fußballspielen mit dem Team FCUnlimited, das bei Amasyaspor Lohne heimisch geworden ist.
„Das passt sehr gut. Wir sind eine Schule gegen Rassismus. In erster Linie geht es darum, dass zusammen gespielt wird“, erklärt Sportlehrer Klaus Themann. Parallel findet in diesem Seminarfach eine Trainerausbildung zur C-Lizenz statt. Dabei spielt Integration im Fußball eine Rolle. Die Schüler lesen also nicht nur darüber, sie setzen es gleich in die Praxis um. Sie müssen auch eine Facharbeit schreiben, einige entschieden sich für das Thema „Fußball mit Migranten“. „Sie haben dann Gruppen bei BW Lohne und Amasyaspor besucht“, erklärt Themann: „Der Impuls, auch selbst in die Betreuung einzusteigen, kann dann von den Vereinen.“
Bei Unlimited spielen 15 bis 20 Leute, die auch regelmäßig trainieren. „Viele sind seit etwa ein, zwei Jahren in Deutschland“, erklärt Ralf Kache, Trainer der Gruppe. Ursprünglich war diese als Anlaufpunkt für Flüchtlinge in Lohne geplant. Anschließend sollten sie nach Kapazitäten auf die Vereine aufgeteilt werden, um sie über den Sport in die Gemeinschaft einzugliedern, das hat bislang nicht funktioniert. „Die Vereine sagen, dass sie nicht die Kapazitäten hätten, um neue Spieler aufzunehmen“, kritisiert Unlimited-Coach Kache.

zum Artikel der OV vom 20.10.2016

Als torgefährlicher Stürmer rennt Lachhab Nurpuy das Spielfeld rauf und runter. Der Algerier lebt seit fünf Jahren in Lohne und kickt seit der Gründung für den FC Unlimited. „Ja, es macht viel Spaß, gemeinsam zu spielen“, sagt er. Auch Mohamad Awad mischt im Sturm mit. Seit neun Monaten ist er in Deutschland, seit einem halben Jahr lebt er in Lohne. Sogar Deutsch versteht er schon. Die Fußballbegriffe sitzen. Sogar auf der Bank fiebert Mohamad mit und lässt sich nicht vom Spiel ablenken. Dabei ist Fußball eigentlich Neuland für die Flüchtlinge. „In ihren Ländern stehen Kampfsportarten und Tischtennis an erster Stelle“, erklärt Kache. Aber die Fußballregeln seien schnell erklärt und eindeutig. „Für mich als Trainer ist es einfach, sie zu trainieren. Sie zeigen sehr viel Eigeninitiative.“ Ob Hütchen aufstellen, Leibchen verteilen oder Mannschaften bilden: „Es läuft alles automatisch.“ Den Überblick behält Schiri Bastian Dödtmann. Der Sportstudent, selbst torgefährlicher Mittelfeldstratege bei Themanns Bezirksliga-Fußballern von GW Brockdorf, kennt die Flüchtlingsmannschaft vom Training. „Es ist toll, voneinander zu lernen und im Team zu spielen. Sie sind total freundlich und daran interessiert, sich zu unterhalten“, sagt der 21-Jährige. Als „ungelernter“ Schiri hat er es vermutlich sogar einfacher als seine Profikollegen, die in der Bezirksliga pfeifen. Nach seinem letzten Pfiff des Nachmittags kommen die Spieler zusammen und klatschen sich ab. Erschöpft, aber mit strahlenden Augen. Ach ja, das Ergebnis: 5:2 für die Schüler. Aber das bleibt eine kleine Randnotiz in diesem Integrationsspiel. Genau wie der Fehlschuss von Tobi, der die Spieler beider Teams zum Schmunzeln brachte: Spaß zählte halt viel mehr als Tore.


nach oben

 

Verkehrserhebung vom 24.10.2016 bis voraussichtlich 20.11.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Landkreis Vechta lässt im Kreis auf allen Buslinien eine Verkehrserhebung durchführen. Ziel ist es die tatsächliche Nachfrage zu eruieren und aufbauend auf diesen Daten den ÖPNV in den kommenden Jahren weiterzuentwickeln. Die Zählung und Befragung der Fahrgäste findet im Zeitraum vom 24.10. bis 20.11.2016 statt.
Bei der Erhebung wird bei allen Fahrgästen über 12 Jahren die Einstiegs- und Ausstiegshaltestelle aufgenommen, wie diese erreicht wurde (z.B. zu Fuß, per Mitfahrer im PKW, Fahrrad), weiterhin wird nach der Fahrkarte, der Preisstufe und dem Fahrpreis, dem Umstieg sowie nach dem Fahrzweck gefragt. Das Erhebungspersonal ist dahingehend geschult diese Daten den Fahrkarten zu entnehmen. Im Umgang mit jungen Fahrgästen werden sie größtmögliche Sorgfalt walten lassen. Namen oder andere persönliche Daten werden nicht aufgenommen.
Wir möchten Sie darum bitten, im Vorfeld der Erhebung die Lehrer, Eltern und Schüler darüber zu informieren, dass im oben genannten Zeitraum die Zählung und Befragung der Fahrgäste in den Fahrzeugen stattfindet. Wann welche Linie erhoben wird, wird vorher nicht veröffentlicht.

Für Rückfragen steht Ihnen der Landkreis gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrage  

Wegmann (Tel.: (0 44 41) 898 - 0 )

Download des Anschreibens als pdf 

 


nach oben

 

Beliebte Chefsekretärin tritt in Ruhestand

 

Mit Blumen, Geschenken und ganz viel Lob wurde Irene Peters, beliebte Chefsekretärin des Gymnasiums Lohne, am vergangenen Donnerstag in den Ruhestand verabschiedet. „Sie waren immer mit Leib und Seele bei der Arbeit, haben nie den Überblick verloren und sich nie aus der Ruhe bringen lassen“, würdigte Schulleiter Jürgen Schiering das Wirken der 65-Jährigen. Auch Angelika Wehebrink (Leiterin des Amtes für Bildung, Soziales und Integration des Landkreises Vechta) und Landkreis-Personalrätin Esther Schonhöft bedankten sich bei der Dinklagerin für die langjährige Zusammenarbeit.

Irene Peters war insgesamt 26 Jahre lang Chefsekretärin des Gymnasiums. Vor dieser Zeit lernte sie von 1970 bis 1973 auch das Herz der Bundespolitik in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn kennen: Als Sekretärin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion arbeitete sie unter anderem an den Reden von CSU-Chef Franz-Josef Strauß mit.

Ab 1990 erledigte Irene Peters am Gymnasium Lohne nicht nur die Korrespondenz der Schulleiter Engelbert Beckermann und Jürgen Schiering, sondern kümmerte sich wie selbstverständlich um die großen und kleinen Sorgen von Schülern, Eltern und Lehrern. „Ob Pflaster, Kühlkissen oder das richtige Formular – Frau Peters konnte immer weiterhelfen“, sagte Schiering.

Das gesamte Kollegium des Gymnasiums bedankte sich bei „seiner“ Chefsekretärin am Donnerstagabend mit einem musikalischen Grillfest. (Fk)

 

Bilder


nach oben

 

Elternbrief

Der erste Elterbrief für das Schuljahr 2016/17 wird nach den Ferien in gedruckter Form verteilt.

 

Ein download im Pdf ist schon jetzt möglich:

Download der pdf-Version

 

 

 


nach oben

 

Über das Wasser gleiten und über Rampen springen

Schülerinnen und Schüler der Wassersport-AG des Gymnasiums Lohne trafen sich an zwei Terminen im September an der Wasserskianlage am Alfsee in Rieste, um sich im Wasserski- und Wakeboardfahren zu erproben. Das Angebot richtete sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler unserer Schule. 
Sowohl die Anfänger, die bereits nach kurzer Übungszeit ihre Runden drehten, als auch die Fortgeschrittenen, die mit ihren Wakeboards so manchen Sprung über die Rampen wagten, genossen das für die Jahreszeit noch sommerliche Wetter am Alfsee.
Für das nächste Jahr sind weitere Termine geplant. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich an Herrn Overberg oder Herrn Schmidt wenden. Das Angebot richtet sich an die gesamte Schulgemeinschaft, so waren im September auch Lehrerinnen und Lehrer mit von der Partie. (Ov)
 

Bilder


nach oben

 

Mathias Kreinberg neuer Vorsitzender des Schulelternrats

Der Vorstand des Schulelternrats im Schuljahr 2016/17:

Vorsitzender:    Mathias Kreinberg 
 
Kl. 7d
Stellvertreterin:   Inga Krogmann     
 
Kl. 8f
Vorstand:  Esther Decker 
Tanja Ruhe                              
Dr. Claudia Staudt                   

Dirk Tinnemann 
Kl. 10g
Kl. 9f
Kl. 5b
Kl. 8c
 

nach oben

 

Ferienregelung in den Herbstferien 2016  (04.-14.10.2016)

Die Schulleitung ist an folgenden Tagen in der Zeit von 10.00-12.00 Uhr im Hause:
Di.,      04.10.16        StD Dr. Theine
Do.,     06.10.16        StD Bünnemeyer
Di.,      11.10.16        StD‘ Zeuke
Do.,     13.10.16        StD Wand

In der übrigen Zeit ist der stellvertretende Schulleiter, Herr Dr. Albers, unter der Tel. Nr. 04441/3790) zu erreichen.  
Das Sekretariat ist in den Herbstferien besetzt.  
Der Schulassistent, Herr Wendland, ist ab Mo., 10.10.16, in der Schule.  

Hausmeister:  
Herr Thierbach ist vom 04.-07.10.16 in der Schule.
                         Herr Lamping ist vom    10.-14.10.16 in der Schule.

 

nach oben

 

Jannik Pöhlking spendet Stammzellen

Die von der Schülervertretung initiierte Typisierungsaktion im September 2015 war ohnehin ein voller Erfolg. Über 200 Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeiter ließen sich damals für eine mögliche Stammzellspende typisieren. Nun erreichte unsere Schule die überaus erfreuliche Nachricht, dass Jannik Pöhlking, der im Juni an unserer Schule sein Abitur ablegte, als Folge dieser Aktion Stammzellen spendete und damit einem Menschen helfen konnte, der an einer Blutkrebserkrankung leidet. Eine tolle Bestätigung für das Engagement der SV! An Jannik Pöhlking, der inzwischen für ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst beim Malteser Hilfsdienst engagiert ist, geht ein ausdrückliches Dankeschön für seine Bereitschaft, nach der Typisierung tatsächlich auch Stammzellen zu spenden! (Dk)

 


nach oben

 

Australian Shepards „Ida“ zu Besuch in der 5f

Am 08.09.16 konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5f es kaum erwarten, dass der Biologieunterricht endlich losgeht. Grund dafür war der Besuch des Australian Shepards „Ida“. Mit freundlicher Unterstützung der Organisation „Helfer auf vier Pfoten“ lernten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Carolin Wygold nicht nur, wie schnell, stark und intelligent ein Hund sein kann, sondern auch, wie man sich einem fremden Hund gegenüber verhalten sollte. Mit viel Interesse und Spaß verfolgten die Schülerinnen und Schüler diese besondere Biologiestunde „zum Anfassen“ und verabschiedeten den tierischen Besuch sehr herzlich (Jg).  
 

 

nach oben

 

Covenant Players spielten für die Klassen 7

Am 6.9.2016 konnte das Gymnasium Lohne die Covenant Players begrüßen, die wie in den vergangenen Jahren ein englischsprachiges Theaterstück für die Klassen 7 aufführten.
 Wieder einmal gelang es den beiden Schauspielern hervorragend, die Schülerinnen und Schüler von Beginn an in das Stück einzubeziehen, sie zu aktivem Handeln zu animieren und ganz nebenbei auf Englisch zu kommunizieren. So schlüpften die Siebtklässler in die Rollen von King Henry, seiner Wächter oder Untertanen. Zeitweilig waren bis zu 25 Schülerinnen und Schüler in das Stück „Who are you?“ involviert, welches Identitätssuche und –findung thematisierte. Dabei wurde deutlich, dass sich bei der Kommunikation auf Englisch die Übungen, die für die Sprechprüfungen in Klasse 6 durchgeführt wurden, positiv auswirkten und sich den Schülerinnen und Schülern gleichzeitig schon im Hinblick auf die nächsten Sprechprüfungen in Klasse 8 eine Gelegenheit bot, in einen Dialog mit englischen Muttersprachlern zu treten.
Am Ende der etwa 45-minütigen Vorstellung zeigte der verdiente Applaus, dass die Theateraufführungen auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg waren.  (Bri)

Bilder


nach oben

 

Schülerinnen und Schüler der neuen Klassen 5 gut gestartet

Gut angekommen an unserer Schule sind die neuen ,,Kleinen" an unserer Schule. Knapp 4 Wochen besuchen sie jetzt unsere Schule und sorgen für Leben auf dem Schulhof sowie in den Fluren und Klassenzimmern. .
 

Bilder

 

Für Klassenfotos in hoher Auflösung bitte auf die kleinen Bilder klicken!

Klassen 5a - 5f












nach oben

 

Windsurfen bei steifer Brise

Im Rahmen der Wassersport AG unserer Schule trafen sich die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen Surfkurses wieder am Dümmer, um bei besten Windverhältnissen den Surfschein zu machen. War die Windstärke bei dem vor den Sommerferien stattfindenden Kurs noch moderat, präsentierte sich der Dümmer an diesen zwei Tagen im August als echtes Starkwindrevier mit Windstärken von bis zu 5 Beaufort. Die guten Windverhältnisse waren für alle Ansporn, dem Wind die Stirn zu bieten und in rasanter Fahrt über das Wasser zu gleiten. Neue Techniken, wie der Wasserstart, konnten bei diesen Verhältnissen geübt werden. Am Abend waren alle Teilnehmer sehr müde, aber glücklich über die ereignisreichen Tage am Dümmer. (Ov)
 

Bilder

Geschichte von Juliane Rauber und Sonja Börgerding: 

Tragende Rollen – Aus dem Leben eines Surfbrettes im Surfkurs des Gymnasiums Lohne 2016


nach oben

 

Ganztagsangebot

Seit diesem Schuljahr 2016/2017 ist das Gymnasium Lohne eine offene Ganztagsschule. An vier Tagen in der Woche können Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 (bei einigen Angeboten auch aus anderen Jahrgängen) von 13:55 bis 15:30 Uhr in der Schule ein differenziertes und offenes Angebot wahrnehmen. Offen ist das Angebot, weil es keinen Pflichtunterricht umfasst und weil es freiwillig ist. Dabei ist es aber alles andere als beliebig. Ganztagsangebote sind nicht nur der Zug der Zeit, sie sind Teil einer sich ändernden Bildungslandschaft und einer sich weiterentwickelnden Auffassung vom Lernen.

Das Gymnasium Lohne zeichnet sich aus durch eine Schulkultur des guten Miteinanders sowie einer Lernkultur, die auf die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit von Schülerinnen und Schülern abzielt. Das Ganztagsangebot unserer Schule ist Teil dieser Schul- und Lernkultur und versteht sich daher vor allem als ein Angebot, das die Persönlichkeit von Schülerinnen und Schülern umfassend stärken will, indem Entwicklung und Bildung als selbstbestimmte Prozesse erfahrbar werden, Neugierde geweckt, Methodenbewusstsein gestärkt, Stärken gefördert und Misserfolgserfahrungen überwunden werden.

Mehr Informationen

 


nach oben

 

Umwelt-Shop

Auch in diesem Schuljahr hat der Umwelt-Shop wieder geöffnet. Wir werden in den ersten Wochen zunächst montags und mittwochs in der ersten und zweiten großen Pause und freitags in der ersten großen Pause öffnen.
 

Stifte, Lineale und was ihr sonst noch braucht: 

Kugelschreiber „Paper Pen“ in den Farben (Hülle und Mine) rot, blau, grün und schwarz

 0,30 €

Bedruckter Bleistift „Gymnasium Lohne“ aus unlackiertem Holz

 0,50 €

Textmarker in den Farben gelb, orange, pink und grün

0,80 €

Nachfüllung für euren Textmarker pro Füllung

 0,60 €

Lineal (30cm) aus Biokunststoff in den Farben gelb, mint und rosa

1,30 €

Lineal (17cm) aus Holz

 1,00 €

Geodreieck aus Biokunststoff

 1,00 €

Radiergummi Phthalat- und PVC-frei

 0,60 €

Hefter in den Farben gelb, grün, rot, blau und violett

 0,90 €

Hefte, Blöcke und Bögen aus Recyclingpapier: 

Doppelbogen (A3, A4 gefalzt) liniert und kariert, mit und ohne Rand (Lineatur: 21, 22, 25, 26)

 0,05 €

Collegeblock (80 Blatt)liniert und kariert

 1,20 €

A4 Heft (16 Blatt) liniert und kariert, mit und ohne Rand, (Lineatur: 21, 22, 25, 26)

 0,40 €

A5 Vokabelheft (32 Blatt)

 0,70 €

A5 Notenheft (8 Blatt, Lineatur 14)

 0,40 €

 

 


nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift

 

Bilder

 


nach oben